Heidenheim Premiere-Maschine der Lufthansa heißt Heidenheim

Im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder erhielt die Maschine gleich den Namen „Heidenheim an der Brenz“.
Im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder erhielt die Maschine gleich den Namen „Heidenheim an der Brenz“. © Foto: Lufthansa
Heidenheim / Karin Fuchs 03.08.2018
Eine weitere Lufthansa-Maschine mit dem Namen „Heidenheim“ fliegt durch die Lüfte. Diesmal ist es ein ganz besonderes Flugzeug.

Angekündigt hatte Lufthansa es bereits im Frühjahr. Das Unternehmen erhält eine weitere werksneue A320neo für die Flotte. Diese Woche verließ das Flugzeug das Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder. Das Besondere daran: Die Maschine wurde erstmals im neuen Designs lackiert, gleichzeitig trägt die Premiere-Maschine den Namen „Heidenheim an der Brenz“. Mit der Stadt hat Lufthansa seit 13 Jahren eine Taufpatenschaft. Die A320neo wird am Drehkreuz in Frankfurt stationiert sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel