Heidenheim / Silja Kummer  Uhr
Die Stadtwerke AG hat am Dienstag mit den Abbrucharbeiten auf dem ehemaligen Schlachthofgelände in der Oststadt begonnen.

Auf dem Schlachthof-Areal sollen mehrere mehrstöckige Gebäude mit Wohnungen, betreutem Wohnen, Pflegewohnen sowie Studentenapartments neu gebaut werden. Das gesamte Gelände umfasst 9200 Quadratmeter und liegt am Eingang einer Arbeitersiedlung mit Häusern, die größtenteils zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet wurden. Abgerissen wird auch das ortsbildprägende Gaststättengebäude.

„Das Eingangsportal bleibt erhalten, um es im Rahmen der neuen Bebauung an geeigneter Stelle wiederzuverwenden“, so Stadtwerke-Sprecherin Viktoria Liske. Zunächst werden die Gebäude entkernt und im Anschluss das restliche Mauerwerk abgebrochen. Der Abbruch und die Abfuhr des Materials sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Die Stadtwerke Heidenheim haben das benachbarte Gelände gekauft. Die hier stehenden Gebäude sollen abgerissen werden, die Neubebauung wird unterschiedlich genutzt.