Heidenheim Opernfestspiele: Eröffnungskonzert steht vor der Tür

Blauer Abend der Opernfestspiele in der Schranne in Giengen: Am 19. Juni sollen die Besucher wieder kulinarisch und musikalisch verwöhnt werden.
Blauer Abend der Opernfestspiele in der Schranne in Giengen: Am 19. Juni sollen die Besucher wieder kulinarisch und musikalisch verwöhnt werden. © Foto: Oliver Vogel
Heidenheim / hz 14.06.2018
Auch der „Blaue Abend“ findet sich kommende Woche im Programm.

Im Zentrum der nächsten Festspielwoche steht das Eröffnungskonzert am Sonntag, 24. Juni, ab 20 Uhr im Rittersaal (bei schlechtem Wetter im CC) Die Staatsphilharmonie Nürnberg unter der Leitung von Joseph Caballé-Domenech widmet sich in ihrem Programm zwei frühen Sinfonien Franz Schuberts und dem Klarinettenkonzert „Khayyam“ des türkischen Komponisten Fazil Say. Zu Gast ist der Schweizer Klarinettist Reto Bieri.

Als der türkische Pianist Fazil Say 2012 einige Verse des persischen Dichters Omar Khayyam getwittert hatte, erstatteten drei türkische Bürger Anzeige gegen den Künstler wegen Verunglimpfung religiöser Werte. Say wurde 2012 trotz internationalem Protest zu einer Haftstrafe von 10 Monaten verurteilt. Ein Jahr zuvor hatte er sich in seinem Klarinettenkonzert bereits mit dem persischen Dichter und Universalgelehrten Khayyam auseinandergesetzt, der bereits im 11. Jahrhundert eine aufklärerische Haltung zu Religion und religiösem Fundamentalismus eingenommen hatte. Das Konzert, ein Auftragswerk der Klarinettistin Sabine Meyer, vertont wichtige Lebensstationen Khayyams, es ist aber auch ein Bekenntnis zu Says Heimatstadt Istanbul als einem Ort zwischen Orient und Okzident. In Heidenheim spielt nun der Schweizer Klarinettist Reto Bieri das Werk, das gerade durch die aktuellen Ereignisse zu einem der politischsten Musikstücke unserer Zeit geworden ist. Einführungsvorträge finden um 19.10 Uhr und um 19.30 Uhr statt.

Außerdem werden die Opernfestspiele am Dienstag, 19. Juni, kulinarisch mit dem ersten „Blauen Abend“ ab 19 Uhr in der Schranne in Giengen aufwarten. Während das Team von „Widmanns Löwen“ aus Zang ein Drei-Gänge-Menü zaubert, geben die Solisten der Produktion „Nabucco“ ihre Lieblingsarien bei Speis und Trank zum Besten. Begleitet werden die Sänger von Festspieldirektor Marcus Bosch am Klavier.

Wenige Tage vor der Premiere von „Nabucco“ findet am Sonntag, 24. Juni, ab 11 Uhr die Matinée in der Schlosskirche statt, bei der Matthias Jochner gemeinsam mit dem Kreativteam Einblicke in die Produktion, den Probenverlauf und die anstehende Premiere geben wird. Neben musikalischen Kostproben ist das Publikum eingeladen, Fragen zum Inszenierungskonzept und zum Bühnenbild zu stellen. Der Eintritt ist frei.

Mit dem Familienworkshop „Junge Oper“ bieten die Opernfestpiele am Samstag, 23. Juni, ab 11 Uhr die Möglichkeit, sich gemeinsam auf die Vorstellung vorzubereiten. Im Workshop kann musikalisch und szenisch die Welt der Jungen Oper erkundet werden. Der Familienworkshop ist für Kinder ab fünf Jahren mit ihren Eltern oder Begleitpersonen konzipiert.

Der Workshop ist kostenlos, eine Anmeldung bis zum 19. Juni ist allerdings notwendig (per Mail unter laura.nerbl@heidenheim.de oder Telefon 07321.327-4214).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel