Fehler Neuer Radweg nach Oggenhausen hilft nur Ortskundigen

Wegweiser Mangelware: Nach vier Kilometern endet der neue Radweg nach Oggenhausen ohne weiteren Hinweis.
Wegweiser Mangelware: Nach vier Kilometern endet der neue Radweg nach Oggenhausen ohne weiteren Hinweis. © Foto: Foto: Oliver Vogel
Oggenhausen / Karin Fuchs 19.09.2016
Der lang ersehnte Radweg nach Oggenhausen ist seit Sonntag offiziell eingeweiht. Doch der Weg funktioniert bislang nur für Eingeweihte.

Einheimische Radfahrer brauchen keine Wegweiser, die finden den Weg von Heidenheim nach Oggenhausen und umgekehrt auch im Schlaf. Immer den neu geteerten Weg entlang, bis man das Ortsschild von Oggenhausen oder Heidenheim sieht. In Oggenhausen endet der Radweg an der Umgehungsstraße, eine Fußgängerüberführung leitet weiter Richtung Dorf. Wer sich auskennt, kann dann weiter in Richtung Staufen oder Richtung Giengen radeln. Ganz einfach.

Doch das wissen nur die Ortskundigen. Denn einen Wegweiser dafür gibt es nicht. Radtouristen müssen da schon zur Karte greifen oder – falls das Netz funktioniert – ihr Smartphone befragen, um weiterzukommen.

Bei der Suche nach Wegweisern wird man nur an einer Stelle fündig: Am Parkplatz am Flönstäle sind Oggenhausen und Staufen samt Kilometerangaben angeschrieben. So wie es eben für das Ausschildern von Fahrrad-Routen in der gesamten Stadt üblich ist. Das Schild existierte bereits vor dem Bau des neuen Radwegs.

Ansonsten sind Rad-Wegweiser Fehlanzeige. In umgekehrter Richtung von Oggenhausen nach Heidenheim gibt es sogar noch ein Abzweig-Schild, das den alten Radweg markiert, der durch den Wald führte. Eine Million Euro hat der neue Radweg gekostet – eine Investition, die am Wochenende von vielen gefeiert wurde und die sich sicher auch rentiert hat. Eingebunden ins Radwegenetz des Landkreises ist der schön gebaute Weg allerdings nicht. Doch was nicht ist, kann noch werden. Ein Sprecher der Stadt Heidenheim verweist darauf, dass man vonseiten der Stadt diesbezüglich im Kontakt mit dem Landratsamt sei, wie man den neuen Radweg in das touristische Radwegenetz einbeziehen könne. Bis dahin bleibt es eben ein schöner Radweg für Eingeweihte.

Mehr zu Radwegen im Kreis Heidenheim lesen Sie hier.