Arbeit Neue Vermittler haben ältere Arbeitslose im Blick

Heidenhem / 18.07.2013
Die Agentur für Arbeit Aalen beschäftigt seit kurzem fünf zusätzliche Vermittler, die sich speziell um die Personengruppe der älteren Arbeitslosen kümmern.

„Wir mussten schnell handeln, denn der Arbeitsmarkt in Ostwürttemberg zeigte seit längerem die Tendenz, dass ältere Arbeitslose weniger von der Entwicklung am Arbeitsmarkt profitieren konnten“, so Elmar Zillert, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Zwei Monate intensiver Einarbeitung und Schulungen liegen nun hinter den fünf neuen Vermittlern. So besuchten nicht nur Schulungen in diversen Fachverfahren, sondern wurden insbesondere in den Bereichen Beratungsaufgaben, sozialkommunikative Kompetenzen, Berufskunde und Leistungsrecht qualifiziert. Neben Hospitationen bei den erfahrenen Mitarbeitern im Vermittlungsbereich wurden auch assistierte Kundenberatungen durchgeführt.

Die Personengruppe der älteren Arbeitslosen birgt nach Einschätzung Zillerts ein Potenzial, das im Kampf gegen den drohenden Fachkräftemangel nicht zu unterschätzen ist.

In diesem Zusammenhang spürt er in den letzten Monaten auch bei den Arbeitgebern der Region ein Umdenken. Die Bereitschaft, einen älteren Arbeitnehmer einzustellen, sei deutlich gestiegen.

„Wir möchten nicht nur den Kunden eine neue und gute Perspektive bieten, sondern auch den Unternehmen Bewerber vermitteln, die vor allem mit Erfahrungswissen und Qualifizierungspotenzial punkten kann“, so Kristina Höhmann, Leiterin des „Via 50plus“ genannten Projekts, die für weitere Informationen unter Tel. 07361. 575 550 zur Verfügung steht.