Feier Neue Schulleiterin mit Herz und Seele in Großkuchen

Die neue Schulleiterin der Großkuchener Grundschule, Evelin Städler-Schieszl mit ihren Schützlingen an der Feier zur Amtseinsetzung in der Turn- und Festhalle Großkuchen.
Die neue Schulleiterin der Großkuchener Grundschule, Evelin Städler-Schieszl mit ihren Schützlingen an der Feier zur Amtseinsetzung in der Turn- und Festhalle Großkuchen. © Foto: Stefanie Kirsamer
Großkuchen / Stefanie Kirsamer 22.11.2013
Schon seit September diesen Jahres ist Evelin Städler-Schieszl an der Grundschule Großkuchen. Nun fand die offizielle Einsetzungsfeier zur Schulleiterin in der Turn- und Festhalle statt.

„Sei willkommen, herzlich willkommen“, begrüßten die Schüler nun offiziell ihre Schulleiterin. Schon seit September diesen Jahres ist die Großkuchenerin Evelin Städler-Schieszl an der Grundschule. Der offizielle Bescheid vom Regierungspräsidium aus Stuttgart kam im Oktober. Nun fand endlich die Amtseinsetzung statt. OB Bernhard Ilg sah es als „langersehntes Signal“.

Städler-Schieszl studierte an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd die Fächer Anfangsunterricht, katholische Theologie und musisch-ästhetischer Gegenstandsbereich mit dem Schwerpunkt Musik. In den vergangenen elf Jahren unterrichtete sie in an der Dorfmerkinger Grundschule.

Viele Menschen, die Städler-Schieszl auf diesem Weg begleitet haben, waren vor Ort. Und alle waren sich einig, dass eine fähige und liebenswerte Besetzung für den Schulleiterposten gefunden wurde. Ortsvorsteher Josef Weber bezeichnete es als „einen Glücksfall“, dass eine Großkuchenerin Nachfolgerin von Hans Beyrle wurde. Er sieht in Städler-Schieszl die richtige Person zur Umsetzung des Schulentwicklungsplans. Dadurch bestehe die Chance, dass viele, vor allem junge Menschen nach Großkuchen ziehen und dort die Bildungsangebote und Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder bekommen, die sie erwarten.

Trotz der ganzen Bildungsangebote und Betreuungsmöglichkeiten dürfe aber nicht vergessen werden, dass jedes Kind anders sei und individuelle Bedürfnisse habe, mahnte Hans-Jörg Polzer, leitender Schulamtsdirektor. Jedoch sieht er in Evelin Städler-Schieszl eine engagierte und von Nächstenliebe geprägte Person, die dieser Herausforderung gewachsen sei. Und bisher scheint die neue Schulleiterin alles richtig gemacht zu haben. Laut Katja Buckel, Mitglied des Elternbeirats, würden ihre Kinder von der Schule nach Hause kommen und sagen: „Der Unterricht bei Frau Städler-Schieszl macht richtig Spaß.“ Das konnte man auch sehen, als die Rektorin mit ihren Schützlingen auf der Bühne stand. Sichtlich gerührt war die Schulleiterin von der Sing- und Tanzeinlage der Schüler und überrascht, dass sie nichts von den Vorbereitungen mitbekommen habe. Sie sei so dankbar für all die Menschen, die sie auf ihrem bisherigen Weg unterstützt haben und freue sich sehr, vollen Einsatz für ihre Schüler zu zeigen. „Denn Einsatz lohnt sich früher oder später.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel