Heidenheim Neubau am Wedelgraben: Ein Stockwerk zuviel?

Architekt Necati Dogan wehrt sich gegen die Höhe des geplanten Neubaus in der Straße Am Wedelgraben.
Architekt Necati Dogan wehrt sich gegen die Höhe des geplanten Neubaus in der Straße Am Wedelgraben. © Foto: Sabrina Balzer
Heidenheim / Günter Trittner 04.09.2018
Ein Nachbar möchte das Neubauvorhaben mit vier Vollgeschossen noch stoppen.

In der Baulücke am Wedelgraben 32 sollen Wohnungen für Studenten und eine Geschäftseinheit entstehen. Vier Stockwerke soll das Gebäude hoch werden – plus einem zurückgesetzten Penthouse. Das führt zu einer Firsthöhe von 16,12 Meter.

Necati Dogan ist das ein Stockwerk zuviel. Der Architekt ist direkter Nachbar und hat mit drei weiteren Anliegern Ende vergangenen Jahres bei der Stadt Widerspruch gegen das Bauvorhaben eingelegt. Kritisiert wird von den Nachbarn nicht nur die Höhe des Gebäudes, das die angrenzenden um ein Stockwerk überragt, sondern auch das vorgesehene Flachdach. Durch diese Bauweise werde die gewünschte Dachlandschaft mit Sattel- und Walmdächern am Wedelgraben zerstört, sagt Dogan. „Es geht hier um das Bild von Heidenheim.“

Dogan hofft denn auch auf Unterstützung aus der Bürgerschaft, um diesen „turmartigen“ Bau zu verhindern. Wenn nötig seien er und und ein weiterer Mitstreiter bereit bis zum Verwaltungsgericht zu gehen. Dogan verweist darauf, dass es um das Umfeld des Wochenmarkts gehe. Dieses habe schon 1989 durch den Bau des Gebäudes Nr 36 eine „städtebauliche Wunde“ erhalten, das ebenfalls keinen Dachaufbau habe.

Alexander Reinhard geht als Bauherr davon aus, dass für sein Bauvorhaben die rechtliche Situation eindeutig geklärt worden ist. Ende dieses Monats werde mit dem Bau begonnen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel