Heidenheim Netzwerkparty im Heidenheimer Bürgerhaus

Bürgermeisterin Simone Maiwald sprach bei der fünften Netzwerkparty von der Wichtigkeit freiwilligen Engagements.
Bürgermeisterin Simone Maiwald sprach bei der fünften Netzwerkparty von der Wichtigkeit freiwilligen Engagements. © Foto: privat
Heidenheim / HZ 07.08.2018
25 Gruppen engagieren sich derzeit im Bürgerhaus.

Bei der fünften Netzwerkparty im Bürgerhaus waren 55 Personen vertreten. Insgesamt 25 Gruppen engagieren sich derzeit dort. Von der Bürgerhauswerkstatt, über den Chor „50 plus“, dem Literaturkreis bis zum Stadtseniorenrat sind verschiedene Angebote vertreten. Alle Aktiven hatten bei der Netzwerkparty die Möglichkeit, sich auszutauschen. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung und Bürgermeisterin Simone Maiwald, wurde über die weitere Entwicklung und den aktuellen Stand des Bürgerhauses gesprochen. Maiwald betonte: „Freiwilliges Engagement ist in der heutigen Gesellschaft ausgesprochen wichtig. Es ist ein Zeichen von Beteiligung und Demokratie.“

Geschäftsbereichsleiter David Mittner informierte darüber, dass die Projektphase im Bürgerhaus nun abgeschlossen sei. Das Ziel, das Bürgerhaus in Selbstverwaltung durch engagierte Bürger zu beleben, sei erreicht worden. „Nun können neue Ideen für Gruppenangebote entstehen und das Bürgerhaus kann sich für noch mehr Bürgerinnen und Bürger öffnen.“ Im Vordergrund stand außerdem das Projekt „In guter Nachbarschaft“, welches von der Koordinierungsstelle „Ich für uns“ ins Leben gerufen wurde.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel