Heidenheim Ab Dienstag mehr Parkraum in der Innenstadt

Hochbau-Chef Stefan Bubeck (rechts) und Bauleiter Oliver Weber am neuen Eingang der Rathaus-Tiefgarage.
Hochbau-Chef Stefan Bubeck (rechts) und Bauleiter Oliver Weber am neuen Eingang der Rathaus-Tiefgarage. © Foto: Stadt Heidenheim
Heidenheim / Erwin Bachmann 12.02.2018
Nachdem die millionenschwere Sanierung der Rathaus-Tiefgarage abgeschlossen wurde, sind ab morgen alle drei Parkebenen im 24-Stunden-Betrieb geöffnet. Auf Sicherheit wird großer Wert gelegt.

Die Wahrnehmungen sind unterschiedlich, doch manche Autofahrer sehen sich in Heidenheim durchaus mit einer akuten Parkraumnot konfrontiert.

Wenn es sie tatsächlich gibt, so ist sie bereits im Dezember zumindest gelindert worden, als die Apcoa nach überlanger Zeit ihr neues City-Parkhaus in der Clichystraße in Betrieb genommen hat.

Spätestens ab morgen aber sollte sich das Problem vollends erledigt haben: Die zentral gelegene Rathaus-Tiefgarage steht nach eineinhalb Jahre währender Runderneuerung wieder in vollem Umfang zur Verfügung, was in Summe einen Zuwachs von 208 Stellplätzen ergibt.

Kosten: 3,65 Millionen Euro

3,65 Millionen Euro hat sich die Stadt die grundlegende Auf- und Umrüstung der drei Parkdecks kosten lassen. In diesem nicht unbeträchtlichen Betrag sind auch die Aufwendungen für die umfangreiche Betonsanierung dieses stramm auf die 50 zugehenden Bauwerks enthalten, dem der Zahn der Zeit stark zugesetzt hatte.

Die von Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit und tausalzhaltigem Wasser geschwächte Baustubstanz zu erhalten, war nicht nur eine Frage der Optik, sondern zuvorderst der Statik: Der unterm Rathaus liegenden Konstruktion kommt eine tragende Rolle zu, weil das gesamte, sich über acht Stockwerke erstreckende Skelett des Hochbaus in eben diesem Fundament gründet, das seit Jahr und Tag als Parkplatz dient.

90 Plätze für Kurzzeitparker

Jetzt, da der kommunale Untertagebau beendet ist, kann die bislang nur eingeschränkt zugängliche Tiefgarage wieder auf allen Ebenen – also auf dem Ober-, Unter- und Zwischendeck – genutzt werden. 115 Stellplätze stehen Rathaus-Mitarbeitern und städtischen Dienstfahrzeugen zur Verfügung, 30 Stellplätze sind für Dauerparker, rund 90 weitere für Kurzzeitparker gedacht.

Anders als früher ist die von der Apcoa Parking Deutschland GmbH mit Sitz in Stuttgart betriebene Rathaus-Tiefgarage – wie auch schon das Parkhaus in der Clichystraße – nunmehr rund um die Uhr geöffnet. „Damit kommen wir einem echten Bürgheranliegen entgegen,“ weiß Geschäftsführer Detlef Wilmer, denn die in der Vergangenheit eingeschränkten Öffnungszeiten seien immer wieder ein an die Gesellschaft herangetragenes Thema gewesen.

Dabei wird viel Wert auf die Sicherheit gelegt: Zwischen 6 und 21 Uhr erfolgt die Öffnung und Schließung des Rolltors automatisch. In der Nacht öffnet sich das Tor hingegen nur, wenn ein Ticket gezogen wird. In diesem Zeitraum kann die Tiefgarage von Fußgängern ausschließlich mit einem gültigen Ticket betreten werden. „Das machen spezielle Scanner an den Türen an der Helmut-Bornefeld-Straße und im Treppenhaus an der Grabenstraße möglich,“ erklärt Philipp Holz, der in München beheimatete Regional Manager Süd der Apcoa GmbH.

Barrierefrei erreichbar

Zusammen mit diesem Riesen der Parkbewirtschaftungs-Branche, haben Stefan Bubeck, Leiter des städtischen Geschäftsbereichs Hochbau, und Bauleiter Oliver Weber dafür gesorgt, dass mit diesem Umbau auch mehr Komfort einzieht. Die an der Helmut-Bornefeld-Straße gelegene Einfahrt (gleichzeitig Ausfahrt) macht den Weg frei in taghell wirkende Parkdecks, die barrierefrei und von Rollstuhlfahrern erreicht werden können. Farb-Akzente dienen der Orientierung, und Ampeln signalisieren, welche Bereiche besetzt sind, vermeiden größeren Parksuchverkehr.

Zur Ausstattung zählen zwei Elektroladestationen, und für Radler stehen im Außenbereich der Zufahrt eigene Abstellplätze zur Verfügung: Die Radfahrer unter den Rathäuslern können ihre Fahrzeuge in einer eigenen Box abstellen, die auch noch mit Ladestationen für E-Bikes versehen werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel