Heidenheim Marienstraße: Belagsarbeiten zur Hälfte abgeschlossen

Zweieinhalb Wochen lang sollen die Straßenbauarbeiten vis-a-vis der Zentralen Omnibushaltestelle insgesamt dauern, und seit dem gestrigen Freitag ist das erste Etappenziel geschafft.
Zweieinhalb Wochen lang sollen die Straßenbauarbeiten vis-a-vis der Zentralen Omnibushaltestelle insgesamt dauern, und seit dem gestrigen Freitag ist das erste Etappenziel geschafft. © Foto: Markus Brandhuber
Heidenheim / Michael Brendel 31.08.2018
Im südlichen Abschnitt des gesperrten Marienstraßen-Abschnitts wurde der Feinbelag aufgebracht, nachdem im Laufe des Donnerstags die Asphalttragschicht eingebaut worden war.

Ab kommenden Montag ist der zweite Teilbereich an der Reihe. Das bedeutet, dass dann unabhängig von ihrem Fahrtziel vorübergehend sämtliche Busse die ZOH Richtung Brenzstraße verlassen müssen. Der Takt des Stadtbusverkehrs bleibt aber bestehen.

Geht die Erneuerung des schadhaften Belags wie geplant vonstatten, ist die Marienstraße ab der zweiten Septemberwoche wieder durchgehend befahrbar.

Die Busfahrgäste finden dann bei der Commerzbank-Haltestelle einen erhöhten und damit barrierefreien Ausstieg vor.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel