Heidenheim Linke sucht Kandidaten für anstehende Kommunalwahlen

Die Linke, Symbolbild.
Die Linke, Symbolbild. © Foto: dpa
Heidenheim / pm 17.10.2018
Die Linke Heidenheim hat in ihrer Kreisvorstandssitzung das Thema Gemeinderatswahl und Kreistagswahl auf der Tagesordnung.

Die anstehenden Kommunalwahlen waren Thema bei der Sitzung. Norbert Fandrich, der Beauftragte zur Koordinierung der Wahlen, erklärte den gesetzlich vorgeschriebenen Ablauf. Es wurde festgelegt, dass es in der nächsten Zeit darum gehe, geeignete Kandidaten aus der Partei, aber auch Nichtmitglieder, zu finden, die Interesse an der Kommunalpolitik haben und sich gerne für die Stadt und ihre Bürger einsetzen wollen.

„Soziale Stadt für alle! Alles verändert sich, wenn du es veränderst“: Mit diesem Motto startet die Linke eine Reihe von Infoständen, auf denen gezielt für das Interesse an der Kommunalpolitik geworben werden soll. „Denn eine solidarische und lebenswerte Gesellschaft entsteht dann, wenn wir uns gemeinsam einbringen und gerade in der heutigen Zeit rechter Hetze nicht das Feld überlassen“, so die Meinung der Linken.

Inhaltlich geht es beim Wahlkampf für die Linken weiterhin um kostenlose Kindertageseinrichtungen, die Förderung des sozialen Wohnungsbaus und eine gerechte Steuerpolitik.

Der Beschluss des Kreistags zur Ausgliederung von Betrieben im Klinikum wurde scharf kritisiert. Die Linke werde mit allen ihr zu Verfügung stehenden Mittel darauf drängen, dass dieser unsoziale Beschluss so schnell wie möglich zurückgenommen wird. „Sollte der Kreistag den Beschluss nicht zurücknehmen, werden wir dafür sorgen, dass die Wähler dies bis zur nächsten Wahl nicht vergessen werden“, so Fandrich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel