Heidenheim / Sandra Gallbronner Der Heidenheimer Weltrekordhalter in Handrücken-Liegestütze Duc Tran hat in der Fernsehshow „Was kann ich?“ teilgenommen. Dabei müssen Promis erraten, welches Talent die Kandidaten haben.

55 Handrücken-Liegestütze mit 18 Kilogramm schwerem Gepäck auf dem Rücken innerhalb einer Minute - das klingt nicht nur anstrengend, sondern auch ziemlich schmerzhaft. Der Heidenheimer Duc Tran schaffte es trotzdem und kam damit vor zwei Jahren ins Guinness-Buch der Weltrekorde.

Für seinen Rekord benötigte Duc Tran nur eine Minute, auf die offizielle Anerkennung musste er deutlich länger warten. Acht Monate, nachdem der Heidenheimer mit Handrücken-Liegestütze eine neue Bestmarke aufgestellt hatte, bekam er jetzt die offizielle Urkunde von „Guiness World Records“.

Nun brachte sein besonderes Talent den 33-Jährigen sogar ins Fernsehen. Und zwar in die RTL2 Fernsehshow „Was kann ich?“. Dabei müssen vier Promis erraten, was die Kandidaten für eine außergewöhnliche Fähigkeit haben. Als Hilfestellung wird lediglich eine typische Handbewegung gezeigt.

1000 Euro können die Kandidaten gewinnen - vorausgesetzt die Promis kommen nach sechs Fragen, die mit Nein beantwortet werden, nicht auf das Talent. Das Geld möchte Duc auch gern mitnehmen: „Ich hab’s nötig“ witzelte Duc zu Beginn.

Auf fünf Fragen der Promis kann Duc mit Nein antworten

Duc’s Ratehilfe an die Promis:er bewegt die Hände vor der Brust vor und zurück. Dass es eine sportliche Tätigkeit ist, darauf kommen die Promis gleich, dann wurde es aber kniffliger.

Atemübung, Übung mit Gegenstand oder ein künstlerischer Auftritt? Nein, nein, nein. Dann wurde die Spur aber doch immer heißer. Nach dem fünften Nein ist es schließlich erraten. Mit leeren Händen musste Duc dennoch nicht nach Hause gehen. Für fünf Neins gibt es immerhin 500 Euro.

Dass er wirklich Liegestützen auf den Handrücken und mit Gewicht auf dem Rücken machen kann, bewies Duc anschließend natürlich auch: „Das sieht böse aus“, hieß es da von den Promis.