Heidenheim / pm Die jugendlichen Aktivisten von „Fridays for Future“ rufen dazu auf, an der Aktion „Earth Hour“ teilzunehmen.

„Wir möchten uns nicht nur durch Streiks für eine gerechte Klimapolitik einsetzen, sondern auch aktiv etwas dazu beitragen“, sagt Fridays-for-Future-Organisatorin Anna Prasser. Deshalb wollen die Schüler am Samstag, 30. März, von 20.30 bis 21.0 Uhr das Licht auslassen und rufen alle Heidenheimer dazu auf, dabei mitzumachen. Die „Earth Hour“ ist ein Projekt des WWF. „Wenn alle Haushalte in Deutschland teilnehmen, können die CO₂-Emissionen um über 10 000 Tonnen verringert werden“, so Prasser. In diesem Jahr die „Earth Hour“ auf den Klimawandel und das damit verbundene Artensterben aufmerksam machen.