Heidenheim / hz Die Kreissparkasse Heidenheim unterstützt zahlreiche Initiativen im ganzen Kreis mit kleinen und großen Zuwendungen.

Die Sparkassen-Bürger-Stiftung unterstützt in diesem Jahr 20 Einrichtungen und Vorhaben in Stadt und Landkreis Heidenheim mit 26.150 Euro. Bei einer Feierstunde wurden die Stiftungsgelder von Dieter Steck, dem Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heidenheim übergeben.

Vor zehn Jahren war die Bürgerstiftung von der Kreissparkasse gegründet worden. Seither wurden mit rund 200.000 Euro über 120 Gruppen unterstützt. Steck kündigte eine erneute Erhöhung des Stiftungsvermögens an. Wie Landrat Thomas Reinhardt, Vorsitzender des Stiftungsvorstands, erläuterte, fließen die Erträge des Stiftungsvermögens, das inzwischen 1,35 Millionen Euro beträgt, in soziale und umweltbezogene Vorhaben. Folgende Bereiche wurden dafür bestimmt: Jugend- und Altenhilfe, Heimatkunde- und Heimatpflege, Natur- und Landschaftsschutz, Volks- und Berufsbildung, Schutz von Ehe und Familie sowie Nachwuchskünstler.

Der Verein für therapeutisches Reiten erhält 500 Euro für ein neues Außenspielgerät. 500 Euro gehen auch an das Forschungsteam Smart-Sort der Dualen Hochschule. Studenten wollen mit einem thermischen Verfahren die Kunststoffe PE und PP sortenrein trennen.

1000 Euro gab es für die Waldorfschule in Heidenheim, die ihr 70jähriges Bestehen feiert. Zum Aufbau eines Schulsanitätsdiensts an der Friedrich-Voith-Schule erhielt das Jugendrotkreuz Heidenheim 300 Euro. Der Verein Flüchtlingshilfe Steinheim hat jüngst eine Bügel- und Mangelstube in Steinheim eingerichtet. Dort werden ausschließlich Flüchtlinge beschäftigt. Diese gelebte Integration wird mit 750 Euro unterstützt.

250 Euro gingen an die Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs. Frauen fertigen pro Jahr etwa 100 herzförmige Kissen, die für frisch operierte Krebspatienten im Klinikum gedacht sind.

750 Euro erhält der Förderverein für das THW Heidenheim, das für den Bevölkerungsschutz ein Notstromaggregat mit der eigenen Jugend aufbauen möchte. Die Zukunftsakademie Heidenheim erhält 7500 Euro für kreisweite Kurse in den Grundschulen, in denen Kinder probieren, experimentieren und tüfteln dürfen.

Passend zur Jahreszeit erhält die Bergenweiler Stallweihnacht eine Förderung über 300 Euro. Der Förderverein Eiszeitkunst Lonetal wird mit 10 000 Euro gefördert.

400 Euro gibt es für die Freiwillige Feuerwehr Bergenweiler, die als Vertreter Baden-Württembergs bei den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften 2016 in Rostock teilgenommen hat.

Die Schreinergruppe in der Herbrechtinger Begegnungsstätte erhält 250 Euro. Sie fertigen und reparieren gemeinnützig Gebrauchsgegenstände, Spielsachen und andere Teile. 1000 Euro gehen an die Arbeitsgruppe Archäozoologie der Universität Tübingen. Sie beschäftigt sich mit der Heidenschmiede in Heidenheim als wichtige mittelsteinzeitliche Fundstelle aus der Zeit des Neandertalers.

Eine Anschubfinanzierung mit 500 Euro geht an den Förderverein Musikfestival Schloss Brenz, der 2016 erstmals das Musikfestival Schloss Brenz organisiert hat. Schließlich erhält die Gemeinde Sontheim 500 Euro für die Außenbeleuchtung des Schloss Brenz.

Aus den Mitteln einer Zustiftung aus Königsbronn wurden fünf Vorhaben gefördert. 400 Euro gab es für die Anschaffung eines weiteren Rauchvorhangs der Feuerwehr Königsbronn. Das Händelprojekt der Sinfonietta Oberkochen-Königsbronn erhält 350 Euro. Zur Anschaffung von modernen Tiptoi-Büchern erhält die Jugendbücherei in Königsbronn eine Unterstützung ebenfalls 350 Euro. Der Katholische Kindergarten Eichhalde bekommt 300 Euro für eine Lerninsel für den naturwissenschaftlichen Bereich. Der Arbeitskreis Wir-Gefühl/Kommunikation verschönert seit 2009 mit Geranien das Ortsbild in Königsbronn. Dafür gab es 250 Euro.