Partei Kreis-FDP setzt auf personelle Kontinuität

Bleibt derKreischef der FDP: Klaus Bass
Bleibt derKreischef der FDP: Klaus Bass
Heidenheim / HZ 06.03.2017
Die Spitze der Partei bleibt im Landkreis beliebt weiter eng mit den Namen Bass und Leber verbunden.

Im Rahmen ihrer Kreismitgliederversammlung haben die Mitglieder der Freien Demokraten im Kreis Heidenheim den Kreisvorstand neu gewählt. Dabei wurden zumeist die Amtsinhaber bestätigt.

In seinem Bericht hatte Kreisvorsitzender Klaus Bass zuvor die Feier zum 70-jährigen Bestehen des FDP-Kreisverbandes als einen Höhepunkt des Jahres 2016 bezeichnet. Auch das Landtagswahlergebnis der Heidenheimer FDP (5,7 Prozent) war laut Bass aller Ehren wert. Bass' Tochter Annika war bei der Wahl angetreten.

Den Kassenstand der Kreis-FDP vermeldete die Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Aalen-Heidenheim, Silke Leber. Sie ist auch Schatzmeisterin der örtlichen FDP.

Bei den Neuwahlen wurde Klaus Bass im Amt des Kreisvorsitzenden ebenso im Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Armin Leber, Kreisrat und Ehegatte der Bundestagsabgeordneten Silke Leber, die als Schatzmeisterin bestätigt wurde. Schriftführerin ist Elke Nittel, Beisitzer sind Werner Höltge, Stefan Stutzmüller und Ernst Henning Sager, Kassenprüfer sind Ulrich Dannemann und Bernd Bauer.