Heidenheim Klinikum-Neubau auf dem Schlossberg liegt im Zeitplan

Die Rohbauarbeiten an Haus K sind im vierten Stock angekommen.
Die Rohbauarbeiten an Haus K sind im vierten Stock angekommen. © Foto: Geyer-Luftbild
Heidenheim / pm 29.08.2018
Die Rohbauarbeiten sind inzwischen im vierten von acht Stockwerken angekommen.

Am Neubau des Hauses K am Klinikum Heidenheim könnte in diesen Tagen quasi Bergfest gefeiert werden. Inzwischen sind die Rohbauarbeiten im vierten von insgesamt acht Stockwerken angekommen. Zurzeit werden die Außenwände eingeschalt und betoniert.

Nach der offiziellen Grundsteinlegung Ende Juni haben sich die Bauarbeiter ins Zeug gelegt und bei den hochsommerlichen Temperaturen der vergangenen Wochen so manchen Schweißtropfen vergossen. Das schöne Wetter ist zwar für Urlauber willkommen, aber auf dem Baufortschritt am Klinikum hatte es keine beschleunigende Wirkung.

„Wir befinden uns ziemlich gut im Zeitplan“, so Josef Engelmann, Projektleiter der Rohbaufirma Baresel, „nahezu jeden Monat werden wir mit den Stahlbetonarbeiten auf einer neuen Etage beginnen und bis Weihnachten die noch ausstehenden drei Etagen in Stahlbetonbauweise im Rohbau fertigstellen können.“ Nach dem Jahreswechsel, so der aktuelle Zeitplan, wird dann dem Gebäudekomplex die oberste Etage in reiner Stahlbauweise sozusagen als „Krone“ aufgesetzt.

Klinikgeschäftsführer Udo Lavendel freut sich über den Baufortschritt dieses Großprojektes. Zwischen altem Funktionsbau und Haus C entsteht das Haus K, das sehr bedeutende Infrastrukturprojekt auf dem Schlossberg für die Gesundheitsversorgung der Zukunft. Neben dem neuen Zentralen OP-Bereich wird für Radiologie, Apotheke, zentrale Sterilgutversorgungsabteilung und drei Pflegestationen hier in modernsten Räumen der Grundstein für hochprofessionelle Medizin und Pflege gelegt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel