Heidenheimer Piraten haben einen neuen Vorsitzenden

© Foto: Olaf Haensel
14.02.2012
Nach dem Rücktritt des Piraten-Kreisvorsitzenden Kevin Barth wegen antisemitischer Äußerungen, hat der Kreisverbands-Vorstand die vakante Stelle nunmehr neu besetzt.
Nachdem der neugewählte Vorsitzende des Heidenheimer Kreisverbands der Piratenpartei, Kevin Barth, vor einer Woche angesichts massiver Kritik an antisemitisch gewerteten Äußerungen von seinem Amt zurückgetreten ist, hat der Kreisverbands-Vorstand die vakante Stelle nunmehr neu besetzt. Satzungsgemäß wäre Michaela Barth, die Frau des Ex-Vorsitzenden, nachgerückt, die jedoch bereits im Vorfeld deutlich gemacht hatte, von diesem Schritt Abstand nehmen zu wollen. Deshalb kamen jetzt laut Satzung Gerda Schlaiff als erste Vorsitzende und Philip Gröber als zweiter Vorsitzender zum Zuge. Schatzmeisterin des 38 Mitglieder umfassenden Kreisverbands ist und bleibt Eva Schlaiff. Wie Heidenheims Ortsgruppen-Pressesprecher Thomas Wilk mitteilte, hatte man im Vorfeld der öffentlichen Versammlung in den Räumen der Vereinsgaststätte Aqua Terra Hinweise erhalten, wonach die Antifa die Veranstaltung stören wollte. Aus diesem Grund habe man die Polizei benachrichtigt, die dann verstärkt ein Auge auf das Geschehen geworfen habe.