Heidenheimer liefert Einblicke hinter die Kulissen der Berlinale

© Foto: Röser
17.02.2012
Noch bis Sonntag ist Filmemacher Karl-Stefan Röser auf der Berlinale unterwegs und berichtet täglich in seinem Blog über das Geschehen rund um den roten Teppich.
Seine Wurzeln hat der Filmer in Heidenheim. Mit dem Filmprojekt „Boltarcolors“ überraschte Röser schon 1996 das interessierte Publikum mit dem Film "Terminator III“. Frei nach dem Hund eines der Gruppenmitglieder nannten sich die filmbegeisterten Jung-Filmer „Boltarcolors“.

Mit Katharina Thomps betreibt Röser heute einen Videoblog unter dem Namen „Bärendienst“.

Beide besuchen seit Jahren die Berlinale und auch andere Filmfestivals, lieben das Kino und leiden unter dauerhaftem Platzmangel im DVD-Regal. Kurz: Sie sind absolute Filmliebhaber!

Was die beiden auf der Berlinale so erlebt haben, gibt es hier zu sehen.