Brenzpark Grünes Klassenzimmer wächst, Mitgliederzahl sinkt

Der Vorstand des Brenzparkvereins (von links): Erich Ott, Rudolf Schäfer, Gudrun Köpf, Karl-Eugen Siegel, Eva Enslin, Kirsten Schröder-Behrendt, Oberbürgermeister Bernhard Ilg und Peter Bretzger.
Der Vorstand des Brenzparkvereins (von links): Erich Ott, Rudolf Schäfer, Gudrun Köpf, Karl-Eugen Siegel, Eva Enslin, Kirsten Schröder-Behrendt, Oberbürgermeister Bernhard Ilg und Peter Bretzger.
Heidenheim / 10.04.2014
Das Grüne Klassenzimmer im Brenzpark erfreut sich weiterhin sehr großer Beliebtheit. Doch gab es bei der Mitgliederversammlung des Brenzparkvereins nicht nur Gutes zu vermelden, denn die Zahl der Mitglieder ist rückläufig.

Karl-Eugen Siegel, Vorsitzende des Brenzparkvereins, zog bei der Mitgliederversammlung auch eine Bilanz den vergangenen Jahres. Demzufolge können sich die Aktivitäten 2013 durchaus sehen lassen: 6500 Arbeitsstunden wurden von Ehrenamtlichen geleistet, 5336 Kinder und Jugendliche kamen ins Grüne Klassenzimmer und mehr als 7000 Besucher zu den 40 Kulturveranstaltungen der Veranstaltungsreihe Sommer im Park.

Mehr als 30 000 Kinder haben seit 2007 an Kursen und Veranstaltungen des Grünen Klassenzimmers teilgenommen, berichtete Kirsten Schröder-Behrendt. Mittlerweile hat sich weit über den Landkreis hinaus herumgesprochen, dass Kinder im Brenzpark mit viel Begeisterung Zugang zur Natur finden. Schulklassen kommen zunehmend auch aus Ellwangen, Aalen, Schwäbisch Gmünd, Günzburg, Langenau, Ulm und Neu-Ulm.

Bei der Reihe Sommer im Park, treten Künstler aus nah und fern ohne Gage auf, weil Eva Enslin mit einer Gruppe Ehrenamtlicher eine Institution geschaffen hat, die Leben und Kultur für Jung und Alt in den Park bringt. Für bekannte Künstler und für Newcomer ist Sommer im Park eine Bühne, auf der sie gerne auftreten.

Rudolf Schäfer, der sich wie kaum ein anderer für den Brenzpark eingesetzt hat, ist auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausgeschieden und wurde bei der Versammlung zum Ehrenvorstand ernannt. Im vorangegangen Jahr hatte Schäfer mit den Ehrenamtlichen der Pflegegruppe Grün Beete, Grünpflanzen, Blumen und Stauden in insgesamt 3100 Arbeitsstunden gepflegt.

Getrübt wird die positive Bilanz einzig durch einen Mitgliederschwund von 2050 im Jahr 2007 auf knapp 1800 im vergangenen Jahr, der überwiegend demographisch bedingt ist. Aktionen, um diesen Negativtrend aufzuhalten, sind eingeleitet worden. Der Vorstand des Brenzparkvereins hat gemeinsam mit Dorothee Perrine von der Freiwilligenagentur „Ich für uns“ eine Zukunftswerkstatt und ein Bündel von Maßnahmen geplant, um junge Erwachsene und Familien mit Kindern für den Verein zu gewinnen.

Turnusgemäß wurde der Vorstand neu gewählt. Karl-Eugen Siegel wurde als Vorsitzender bestätigt, als seine Stellvertreter wurden Dr. Michael Banz und Kirsten Schröder-Behrendt gewählt. Ebenfalls wieder gewählt wurden Oberbürgermeister Bernhard Ilg, Erich Ott (Schriftführer), Peter Bretzger (Schatzmeister) und Eva Enslin (Sommer im Park). Zum ersten Mal in den Vorstand gewählt wurden Gudrun Köpf (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) und Bernhard Krause (Pflegegruppe Grün).