Verkehr Glatte Straßen: Vier Unfälle seit Dienstagmittag

Kreis Heidenheim / pol 19.04.2017
Seit Dienstagmittag kam es auf den Straßen des Kreises Heidenheim zu vier Unfällen auf grund von Glätte. Ernsthaft verletzt wurde niemand.

Über 4.000 Euro Schaden entstand bei einem Unfall gegen 13.30 Uhr auf der A7. Ein BMW-Fahrer hatte die Kontrolle verloren und war gegen die Leitplanke geschleudert. Er konnte sein Auto auf den Standstreifen stellen und die Polizei verständigen. Verletzt wurde niemand.

Zusammenstoß bei Steinheim

Rund 5.000 Euro Schaden entstand am Dienstag gegen 17.50 Uhr bei Steinheim. Kurz vor einer Gaststätte in Richtung Bartholomä musste ein Mercedes abbremsen. Der Fahrer verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und blieb quer zur Fahrbahn stehen.

Ein BMW erkannte die Situation und hielt sein Auto rechtzeitig an. Zu spät erkannte dies ein 53-Jähriger. Er schaffte es nicht mehr, seinen Skoda rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Sein Auto geriet ins Rutschen und schob den BMW auf den Mercedes. Unverletzt und mit etwa 5.000 Euro Schaden riefen die Fahrer die Polizei Heidenheim.

Zwei Unfälle bei Nattheim und Herbrechtingen

Zwei weitere Unfälle nach Schneefall wurden im Landkreis Heidenheim bekannt: In Nattheim und Herbrechtingen war die Polizei am Mittwochmorgen gefordert. Verletzt wurde hierbei niemand.

Auch für Lastwagen wurde das Aprilwetter im Landkreis zur Herausforderung. Bei Nattheim blockierte ein quer stehender Laster die Oggenhauser Straße. Ohne Schäden konnte der Fahrer die Straße wieder verlassen.