Heidenheim Geplante Verhandlung gegen Brandstifter abgesagt

Auch dieser Dachstuhlbrand gehörte zu der Brandserie an der Nördlinger Straße.
Auch dieser Dachstuhlbrand gehörte zu der Brandserie an der Nördlinger Straße. © Foto: mb
Heidenheim / Michael Brendel 29.06.2018
Der Prozess gegen einen 25-Jährigen, der mehrfach Feuer gelegt haben soll, findet vorerst nicht statt.

Gleich mehrfach brannte es zwischen dem 10. Dezember 2017 und dem 24. Januar 2018 in verschiedenen Gebäuden an der Nördlinger Straße. Sämtliche acht Fälle sollen auf das Konto eines 25-Jährigen gehen, der in einem der betroffenen Häuser wohnte, einer von der Stadt angemieteten Obdachlosenunterkunft.

Der Tatverdächtige wurde nach seiner am 26. Januar erfolgten Festnahme rasch wieder auf freien Fuß gesetzt, weil die Staatsanwaltschaft keine Haftgründe sah. Am 12. Februar wurde der 25-Jährige dann aber wegen Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft genommen. Er sitzt bis heute in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Eigentlich hätte am kommenden Montag vor dem Amtsgericht die Verhandlung gegen den Mann beginnen sollen, dem neben vier Fällen der Brandstiftung ebenso viele der Sachbeschädigung vorgeworfen werden. Letztgenannter Vorhalt ergibt sich laut Amtsgerichtsdirektor Rainer Feil daraus, dass beispielsweise Wäsche in einem gefliesten Raum angezündet wurde, was ein Übergreifen auf das Gebäude unwahrscheinlich machte und deshalb nicht als Brandstiftung gewertet wird.

Nun aber die überraschende Wende: Ein vom Gericht in Auftrag gegebenes Expertengutachten, das dem Verteidiger des Angeklagten und der Staatsanwaltschaft vorliegt, kommt zu dem Ergebnis, dass von dem 25-Jährigen auch künftig Gefahr ausgehen könnte, weshalb möglicherweise die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus in Betracht kommt. Dafür wäre dann aber nicht das Amtsgericht, sondern das Landgericht in Ellwangen zuständig. Die Entscheidung, ob das Verfahren dort geführt wird, steht noch aus. Auf jeden Fall aber wurde die für Montag vorgesehene Verhandlung komplett aufgehoben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel