Heidenheim Gäste aus Jihlava kamen nach Heidenheim

Eine enge Freundschaft pflegt Heidenheim mit Jihlawa. Erst jetzt war eine Delegation aus Tschechien zu Gast.
Eine enge Freundschaft pflegt Heidenheim mit Jihlawa. Erst jetzt war eine Delegation aus Tschechien zu Gast. © Foto: privat
Heidenheim / HZ 10.09.2018
Stadtverordnete aus der teschechischen Partnerstadt Jihlava besuchten Heidenheim.

Eine Delegation von Stadtverordneten aus der tschechischen Partnerstadt Jihlava hielt sich zu einer Informationsreise in Heidenheim auf. Die Teilnehmer interessierten sich für Stadtentwicklung, Kultur, Schule, Sport und Umweltthemen.

Oberbürgermeister Bernhard Ilg begrüßte stellvertretend seinen Kollegen Jaroslav Vymazal, der von 2006 bis 2014 als Oberbürgermeister von 2014 bis 2016 als Bürgermeister Jihlava vorstand. Fachbereichsleiterin Andrea Nußbaum präsentierte Heidenheims Vorhaben in der Stadtentwicklung, der Mobilität und der Förderung des öffentlichen Stadtverkehrs.

Oliver von Fürich, zuständig für die und das Kulturbüro, präsentierte die Heidenheimer Kultur und ihre Finanzierung. Fachbereichsleiter Matthias Heisler erklärte das Heidenheimer Schulwesen und Sportleben. Hochbau-Spezialist Gerhard Horlacher zeigte die Kläranlage in Mergelstetten, wo er einen Vortrag über Wasser, Abwasser und Umwelt hielt. Die Methoden der Abfallbeseitigung im Landkreis Heidenheim erläuterte Kreisrat Dieter Zeeb, der bis zu seiner Pensionierung Heidenheims Kämmerer war. Schließlich besichtigen die Gäste noch die Brauerei Königsbräu in Oggenhausen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel