Heidenheim / pm Der Heidenheimer Serviceclub Round Table hat ein neues Präsidium gewählt, denn den Clubregeln folgend werden die wichtigen Ämter jedes Jahr neu vergeben.

Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr konnte der scheidende Präsident Christoph Weichert die Präsidentenkette und damit auch das Amt an seinen Nachfolger Kenny Stefan Flack übergeben.

Neben dem Präsidentenamt wurden auch das Amt des Vizepräsidenten mit Achim Fetzer, und das des Sekretärs mit Christian Smejkal neu besetzt. Um die Öffentlichkeitsarbeit des Clubs wird sich nun Michael Seibold kümmern. Sowohl der Schatzmeister, Konstantin Maier, als auch Timo Ponzetta, der für die Kommunikation zu den ausländischen Partner-Clubs verantwortlich ist, wurden für ein weiteres Jahr in ihren Ämtern bestätigt.

Insgesamt hat der Round Table in Heidenheim zur Zeit 16 Mitglieder, alles Männer im Alter zwischen 18 und 40 Jahren, die unterschiedlichen Berufsgruppen angehören. Der Heidenheimer Club hat sich unter Präsident Christoph Weichert bei zahlreichen Projekten engagiert. Beim Benefizball im Konzerthaus und beim Internationale Straßenfest kamen wieder beachtliche Spenden zusammen.