Themen in diesem Artikel

Wir lesen
Heidenheim / Laura Strahl Einen Monat lang werden sich 14 Kindergärten im Landkreis mit Zeitung und Medien beschäftigen. Die Erzieherinnen informierten sich schon jetzt über „Wir lesen mini“.

Man kann nicht früh genug mit Medienbildung anfangen. Schließlich interessieren sich schon Kindergartenkinder für Smartphone, Tablet und Co. Auch im Kindergarten wird das Thema daher immer öfter aufgegriffen. Zum Beispiel in Form des medienpädagogischen Projekts „Wir lesen mini“, das die Heidenheimer Zeitung regelmäßig anbietet.

14 Kindergärten, 127 Kinder

14 Kindergärten aus dem Kreis Heidenheim nehmen diesmal daran teil. Bei einem Treffen im Pressehaus holten sich die Erzieherinnen jetzt alle nötigen Informationen über das Programm, in Zuge dessen die Kindergärten einen Monat lang täglich mit der HZ beliefert werden. Auf die 127 Kinder wartet zudem ein Arbeitsheft rund um Zeitung, Nachrichten und Medien – natürlich mit vielen Ideen zum Basteln, Spielen und Werkeln. Orientierung bietet den Erzieherinnen hierbei ein Begleitheft.

Tipps vom Leiter des Kreismedienzentrums

Weitere Tipps gab beim Auftakttreffen Jan von der Osten. Der Leiter des Kreismedienzentrums beschrieb den Kindergärtnerinnen in einem Kurzvortrag, wie Medien im Kindergartenalltag spielerisch genutzt und die Angebote des Medienzentrums dabei sinnvoll eingesetzt werden können.