Heidenheim / pm Von Montag, 25. März, bis Freitag, 29. März, steht der Bahnverkehr zwischen Heidenheim und Giengen still. Einen Schienenersatzverkehr wird es geben.

In der letzten Märzwoche wird die Brenzbahn zwischen Heidenheim und Giengen von Montag bis Freitag gesperrt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Deutschen Bahn hervor. Grund dafür ist, dass Schienen ausgewechselt werden müssen. Aufgrund der umfangreichen Baumaßnahmen müsse die Strecke für den Zugverkehr komplett gesperrt werden.

Die gilt für die Zeit vom Montag, 25. bis Freitag, 29. März. Zwischen Ulm und Giengen werden die Züge mit wenigen Ausnahmen planmäßig verkehren. Im Anschluss ist ein Schienenersatzverkehr bis nach Heidenheim eingerichtet. Aufgrund der längeren Fahrzeiten der Busse können die planmäßigen Anschlüsse in Heidenheim nicht erreicht werden.

In der Gegenrichtung verkehren die Züge zwischen Aalen und Heidenheim ebenfalls mit wenigen Ausnahmen planmäßig, in Heidenheim ist dann ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Schienenersatzbüsse können nicht immer direkt die Bahnhöfe anfahren. In Heidenheim startet der Bus an der ZOB auf Bussteig 11, in Giengen fährt er vom Bahnhof aus. Herbrechtingen wird es eine Haltestelle beim „Schwanen“, Mergelstetten beim Hohlenstein geben.