Heidenheim / hz  Uhr
Auffällige rote Kästen stehen seit dieser Woche in der Hauptstraße: oben ein Solarpanel, seitlich eine Klappe, die per Fußpedal geöffnet werden kann.

Die Auflösung: Es sind neuartige Mülleimer. Im Inneren der Box wird der Müll zusammengepresst, um Platz zu sparen.

Zudem misst ein Sensor den Füllstand. Ist die Box voll, werden die Städtischen Betriebe per Mail benachrichtigt, dass eine Leerung fällig ist.

Die Boxen sind Teil des viermonatigem Smart-City-Versuchs, bei dem Handydaten Passantenströme zeigen sollen.

Mehr zur Smart City und der Frage „Was werden für Daten gesammelt?“:

Auch in Heidenheim gibt es Datensammlungen und Überwachung. Wo und warum werden wir von Kameras beobachtet und welche persönliche Daten von uns sind da draußen schon unterwegs? Eine Reportage, die ganz neue Blickwinkel eröffnet.

Wie tickt Heidenheims Innenstadt? Auf welchen Wegen bewegen sich die Menschen? Antworten soll ein viermonatiger Test bringen, der jetzt startet.