Heidenheim Duales Studium bleibt beliebt

Im neuen Semester beginnen wieder zahlreiche Studenten ihre Ausbildung in Heidenheim.
Im neuen Semester beginnen wieder zahlreiche Studenten ihre Ausbildung in Heidenheim. © Foto: Archiv/Christian Thumm
Heidenheim / HZ 10.10.2018
Zum Semesterstart kommen gleichbleibend viele Studenten nach Heidenheim. 860 sind es in diesem Herbst. Das Studienangebot der Hochschule soll auch in Zukunft ausgebaut werden.

Während der vergangenen Monate haben sie das Bewerbungsverfahren bei einem der Dualen Partner erfolgreich durchlaufen, sich mit der Wohnungssuche beschäftigt oder den Mathematik-Vorkurs besucht: Die Rede ist von mehr als 860 Erstsemester-Studenten, für die diese Woche ein neuer, zukunftsweisender Lebensabschnitt an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heidenheim beginnt.

Die Studienanfänger kommen dieses Jahr zu rund 55 Prozent aus Baden-Württemberg sowie zu rund 35 Prozent aus Bayern. „Wir decken mit unserem Studienangebot den regionalen Bedarf an Nachwuchskräften für die Wirtschaft der Region ab“, sagt Prof. Dr.-Ing. Dr. Rainer Przywara, Rektor der DHBW Heidenheim. Auch international ist die Hochschule gefragt: Neben den neuen Studenten aus Deutschland kommen insgesamt 39 Menschen aus dem Ausland nach Heidenheim.

2400 Studenten in Heidenheim

Insgesamt sind ab dem neuen Studienjahr rund 2400 Studenten in 20 unterschiedlichen Bachelor-Studiengängen an der Dualen Hochschule immatrikuliert. Zum Vergleich: Noch 2005 waren es rund 1240 Studenten, 2010 dann 1660. Rektor Przywara betont: „Die konstant hohen Zahlen zeigen uns, wie gut sich unser Angebot an den Bedürfnissen der Zielgruppe orientiert und wie attraktiv das praxisintegrierende Studienmodell der sowohl für Studenten, als auch für Duale Partner ist.“

Besonders freut Rektor Przywara, dass sich die Studiengänge im Bereich Wirtschaft und Technik weiter positiv entwickeln. Zurückführen kann er das auf den hohen Bedarf der Unternehmen. Aber auch die stetige Weiterentwicklung der Studieninhalte beeinflusst die Nachfrage positiv: Der Studiengang Maschinenbau startet 2018 erstmals mit „Mechatronik“ als Schwerpunkt, im Studiengang BWL-Industrie wurde die Vertiefung „Industrie 4.0/Digitalisierung“ eingeführt.

Weiter für die Zukunft wappnen will sich die Heidenheimer Hochschule zudem bis 2019 mit zwei neuen Studienangeboten: Für alle, die sich an dem Prozess der Digitalisierung beteiligen wollen, bietet die DHBW Heidenheim den Studiengang BWL-Digital Business Management an. Hier erwartet die Studenten ein breites betriebswirtschaftliches Studium, das um Fächer zur digitalen Wirtschaft und IT-bezogene Fächer erweitert wird. Im Studiengang Informatik werden sich die Studenten zudem noch stärker mit dem Thema Cyber-Security und Projektentwicklung beschäftigen. „Wir bleiben in Bewegung“, konstatiert Prof. Dr.-Ing. Dr. Rainer Przywara. pm

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel