Sprache Dreifach so viel Deutsch für Flüchtlinge im Kreis Heidenheim

Kreis Heidenheim / 05.10.2016
Der Landkreis erweitert das Sprachkursangebot für Flüchtlinge von 100 auf 300 Stunden. Die Landkreisverwaltung hat bereits die ersten beiden Sprachkurse organisiert.

Das Sprachkursangebot für Flüchtlinge im Landkreis soll erheblich ausgeweitet werden. Möglich wird dies durch Fördermittel des Landes Baden-Württemberg aus dem Programm „Deutsch für Flüchtlinge“.

„Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die bisherigen 100-Stunden-Basiskurse, die bislang vom Landkreis angeboten und bezahlt werden, bei weitem nicht ausreichend waren, um ein gutes Sprachniveau erreichen zu können“, berichtet Regina Fried, Ehrenamtskoordinatorin und stellvertretende Leiterin des Stabsbereichs Migration und Ehrenamt im Landratsamt. Die Aufstockung von 100 auf 300 Stunden stelle eine wesentliche Verbesserung für die Flüchtlinge dar.

Das erweiterte Sprachkursangebot gilt für alle Flüchtlinge ab 18 Jahre im Landkreis, auch wenn diese den 100-stündigen Sprachkurs bereits absolviert haben. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche sind von den Kursen ausgenommen.

„Das Erlernen der deutschen Sprache ist die Voraussetzung für Integration sowohl in die Gesellschaft als auch auf dem Arbeitsmarkt“, betont Landrat Thomas Reinhardt.

Die Landkreisverwaltung hat bereits die ersten beiden Sprachkurse organisiert. Einer findet in Heidenheim in der Sprachschule Neue Sprachenwelt statt, der zweite in Kooperation mit der Sprachschule Izeli in Giengen in der Gemeinschaftsunterkunft Jahnstraße.

2015 haben rund 240 Flüchtlinge im Landkreis den 100-stündigen Sprachkurs besucht, dieses Jahr waren es bislang 280 Personen.

Link: Weitere Artikel zum Thema Flucht & Asyl gibt es hier.