Heidenheim / Sandra Gallbronner  Uhr
Auf dem Festplatz an der Nördlinger Straße kann seit 23. April, bis einschließlich Mittwoch, 2. Mai, nicht geparkt werden. Auch die Hälfte des Schotterparkplatzes auf dem ehemaligen WCM-Areal ist mit Wagen des Circus Krone belegt.

„Es gibt jede Menge Parkplätze“ versichert Wolfgang Heinecker, städtischer Pressesprecher. So könne das Auto am Flutgraben – zwischen dem Autohaus Sing und Epcos – abgestellt werden. Die Fläche ist durch ein Schild ausgewiesen. 500 öffentliche Parkplätze gäbe es dort.

Kinobetreiber Ralf-Christian Schweitzer reicht das nicht. Da es durch Großveranstaltungen auf dem Festplatz bereits mehrfach „chaotische Zustände“ auf der Parkfläche des Kino-Centers gegeben habe, fordert er Unterstützung seitens der Stadt. Doch Heinecker erklärt: „Es handelt sich um Privatgelände. Da können wir nichts machen.“ Schweitzer wird seine Parkplätze während der Circuszeit kontrollieren lassen. Auf den Kosten möchte er aber nicht sitzen bleiben. Einen Anwalt hat er bereits eingeschaltet.

Der Haupteingang des Brenzparks (am roten Tor) ist während des Aufenthalts des Circus ebenfalls geschlossen. Alternativ befinden sich verschiedene Eingänge am WCM-Areal und in den Seewiesen gegenüber der Firma Stahlgruber

Nach vier Jahren gastiert das Familienunternehmen Circus Krone wieder in Heidenheim. Vom 26. April bis 1. Mai wird ein komplett neues Programm präsentiert.