DH zeigt Tesla und mehr bei Aktionstag

03.10.2016
Was leistet und was kostet elektrisch Fahren? Kann ich im Alltag damit etwas anfangen? Wie sieht der aktuelle Stand aus und wohin geht die Reise in Sachen Elektromobilität?

Zusammen mit dem Verein Solar mobil Heidenheim, dem Umweltministerium Baden-Württemberg und dem Terra Institut beantwortet die Duale Hochschule Heidenheim beim „Tag der Zukunftsfähigkeit und E-Mobilität“ diese und weitere Fragen. Am Freitag, 7. Oktober, können von 10 bis 15 Uhr neben dem bekanntesten E-Auto, dem Tesla, zahlreiche weitere hybrid- und elektrisch-betriebene Fahrzeuge verschiedener Hersteller erlebt werden. Abgerundet wird die Ausstellung durch ein Vortragsprogramm.

Nach einer Einführung startet um 10.15 Uhr Peter Wüster, Regierungsdirektor am Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, mit seinem Vortrag zum Thema „Auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften – Neues aus der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes“. Ab 10.45 Uhr gibt Dr. Hans-Ulrich Streit vom Terra Institut einen Einblick in „Smart City – kommunale Zukunftsstrategien“, bevor ab 11.15 Uhr DH-Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen mechatronische Systeme der E-Mobilität vorstellen. Zum Thema „Zukunftsfähigkeit der E-Mobilität“ spricht ab 12 Uhr Dipl.-Ing. Michael Neumann vom Verein Solar mobil Heidenheim. Unter dem Titel „Herausforderungen für unsere Zukunft“ beschließt Prof. Dr.-Ing. Klaus-Dieter Rupp, Studiengangsleiter des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen an der DH Heidenheim ab 12.30 Uhr die Reihe der Vorträge mit einem Ausblick auf die nächste Zukunft.

Die Vorträge finden in der Aula, 2. OG, im DH-Gebäude in der Marienstraße 20 statt. Das vollständige Programm steht zum Download bereit unter dhbw-heidenheim.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.