Heidenheim Der Mann, der Kapselhotels nach Deutschland bringen will

Heidenheim / Karin Fuchs 18.07.2018
Taimuraz Chanansvi entwickelt ein Konzept, das er als Antwort sieht auf Platzmangel und teuren Wohnraum in Großstädten. Die Firmenzentrale samt Showroom sitzt in Schnaitheim.

Platzangst darf man keine haben, wenn man es sich in der Schlafkoje gemütlich machen möchte. Doch eigentlich hat man mehr Platz als zum Beispiel im Schlafwagen, im Zug oder im Stockbett.

2,20 Meter lang und einen Meter hoch

Die weiße Plastikkabine ist etwa 2,20 Meter lang, mehr als einen Meter breit und so hoch, dass man darin aufrecht sitzen kann. Wer damit kein Problem hat, dem bietet die Kapsel sogar mehr als nur ein Bett zum Schlafen. Bildschirm, Spiegel, W-Lan, USB-Anschluss, Klimananlage, Kopfhörer – was braucht der moderne Mensch mehr?

„Ich hoffe, Sie erschreckt mein Bart nicht“, begrüßt Taimuraz Chanansvi seinen Gast und schiebt gleich freundlich lächelnd hinterher, dass er den Bart nicht der Mode, sondern der Religion wegen trage. Taimuraz Chanansvi lebt mit seiner Familie in Israel und betreibt seit Jahren Immobilien-Entwicklung, wie er sein Geschäft nennt. Nun wagt er sich mit der Firma „The Space Hotels“ auf neues Terrain – in Deutschland, Holland und Rumänien.

Von Schnaitheim in alle Welt?

Warum ausgerechnet der Heidenheimer Teilort die Zentrale von The Space Hotels wird, hat einen ganz praktischen Grund. Taimuraz Chanansvi hat das Gebäude an der Würzburger Straße vor drei Jahren gekauft – ohne damals noch an Kapselhotels zu denken. Vorne an der Bundesstraße befindet sich das Geschäft Fressnapf, hinten war früher eine Autowerkstatt ansässig.

„Das Gebäude war wirtschaftlich interessant und ich sah eine gute Entwicklungsmöglichkeit“, erklärt der Geschäftsführer und nennt die Nähe zur Autobahn und die zu großen Städten. Als er später die Idee der Kapselhotels hatte, entschied er sich deshalb auch für die Immobilie als Vertriebszentrale.

In Heidenheim steht ihm Hermann Deroni beratend zur Seite. Deroni arbeitete lange Zeit für Siemens, war danach als Unternehmensberater selbstständig und hat sich mittlerweile eigentlich aus der Arbeitswelt zurückgezogen.

Zufällig, so erzählt er, habe er Chanansvi kennengelernt und sich von der Begeisterung des Geschäftsmanns anstecken lassen. Jetzt ist er als Berater mit im Boot und hilft mit seiner Ortskenntnis, Kontakte herzustellen.

Warum Kapselhotels?

„Kapsel-Apartments oder Hotels sind interessant für Städte, wo Platz teurer, aber die Nachfrage groß ist. Mit den Kapseln kann man viele Betten auf kleinem Raum anbieten. Doch anders als in Hostels gibt es für jeden Nutzer in der Kapsel selbst Privatsphäre. „Man hört keine Geräusche der anderen, hat keine fremden Gerüche in der Nase, sondern hat in der Kapsel seine Ruhe“, erzählt Chanansvi.

Um die Kapseln herum gibt es in anderen Räumen Bäder, Küche, Aufenthaltsräume zur gemeinsamen Nutzung.

Wie es sich in der Kapsel schläft, diese Erfahrung hat er selbst schon gemacht. In der chinesischen Millionenstadt Shenzhen, wo die Kapseln hergestellt werden, hat er in einer diese Kabinen übernachtet. „Ich muss doch wissen, was ich anbiete.“ Die Kapseln, die er für den europäischen Raum ordert, sind jedoch anders, sie sind größer, stabiler und komfortabler. „Wir legen Wert auf europäische Standards.“

Irgendwie erinnern die Kabinen an das Inventar in Science-Fiction-Filmen. Weißes Plastik, eine Eingangstür, die in die Wand gleitet, indirektes Licht aus Neonröhren, Spiegel. Steuern lässt sich alles per Handy-App. Sogar den Kaffee aus dem Automaten im Gemeinschaftsraum kann man darüber ordern und bezahlen.

Der Name „The Space Hotels“ passt deshalb, wenn auch Space im englischen Sinne für Platz steht. An die 30 der futuristisch anmutenden Kabinen stehen in Schnaitheim im so genannten Showroom, acht verschiedene Modelle stehen zur Auswahl.

Kapseln für Singles und für Paare

Es gibt Kapseln für Singles, größere und kleinere, und auch Doppelkabinen für Paare. In einem kleinen Raum sind zwei Kapseln übereinander geschichtet, eine hat den Eingang links, die andere auf der gegenüberliegenden Seite. Trotz kleinstem Raum habe dadurch jeder seine Privatsphäre, so Chanansvi.

Wann entsteht das erste Kapselhotel in Schnaitheim? Das sei nicht oberste Priorität, sagt Chanansvi. Dennoch hat er statisch prüfen lassen, auf das Flachdach des Gebäudes eine Etage aufzustocken. Falls Firmen Interesse hätten, dann könne er sofort mit dem Einrichten beginnen. Lkw-Fahrer, die per Shuttle zum Übernachten dorthin gebracht werden.

Ein Apartment und ein Hotel baut Chanansvi derzeit in Karlsruhe. Nächster Standort wird München sein. Dort hat der Geschäftsmann ein Gebäude nahe dem Viktualienmarkt erworben. Eine Übernachtung im Kapselhotel wird laut Chanansvi je nach Stadt zwischen 35 und 45 Euro kosten. Für die zentrale Lage in München ein Schnäppchen – falls man sich mit der Kapsel anfreundet.

Schlafen in Kapseln - eine Idee aus Japan

Die ursprüngliche Idee der Kapselhotels stammt aus Japan. Kein Wunder, denn Großstädte wie Tokio haben zwar alles - außer genügend Platz. Ähnlich ist die Entwicklung in Deutschland. Die Mietpreise steigen rasant, die Menschen stehen Schlange nach bezahlbarem Wohnraum.

Drei Geschäfts-Varienten gibt es für „The Space Hotels“: Natürlich Hotels, gedacht für Geschäftsleute auf der Durchreise. Dann Kapsel-Apartments für Menschen, die längere Zeit nach einer Unterkunft suchen. Und schließlich die Space Outdoors: Die Kapseln befinden sich in einem Container mit Badezimmer und Toiletten. Chanansvi kann sich das an Tankstellen, auf Parkplätzen, an Firmenstandorten vorstellen

Schlafen in Kapseln – eine Idee aus Japan

Die ursprüngliche Idee der Kapselhotels stammt aus Japan. Kein Wunder, denn Großstädte wie Tokio haben zwar alles – außer genügend Platz. Ähnlich ist die Entwicklung in Deutschland. Die Mietpreise steigen rasant, die Menschen stehen Schlange nach bezahlbarem Wohnraum.

Drei Geschäfts-Varienten gibt es für „The Space Hotels“: Natürlich Hotels, gedacht für Geschäftsleute auf der Durchreise. Dann Kapsel-Apartments für Menschen, die längere Zeit nach einer Unterkunft suchen. Und schließlich die Space Outdoors: Die Kapseln befinden sich in einem Container mit Badezimmer und Toiletten. Chanansvi kann sich das an Tankstellen, auf Parkplätzen, an Firmenstandorten vorstellen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel