Heidenheim Heidenheimer Faschingssturm riss das Publikum mit

Heidenheim / hz 10.02.2019
Auch eingefleischte Gegner des Faschings werden es zugeben: Da war was los am Samstag in der Innenstadt.

Der vierte Faschingssturm in Heidenheim hat seinen Namen verdient gehabt. Gut 20 Minuten dauerte der Umzug der Hexen- und Narrenzünfte durch die Fußgängerzone und zum erstem Mal gab sich das Dischinger Prinzenpaar Nicole I. und Matthias I. die Ehre.

Und dieser Umzug war erwartet worden. Schon eine halbe Stunde vor dem verspäteten Start stand man in der Fußgängerzone Spalier. Die tanzenden Garden hatten zuvor schon in den Schloss Arkaden das Publikum begeistert.

Dank des erstmaligen Engagements der Stadtverwaltung bei dieser Veranstaltung des HDH war vor dem Elmar-Doch-Haus eine zweite Bühne aufgebaut, auf der sich das närrische Treiben bis in den Nachmittag hinein entfalten konnte.

13 Formationen waren nach Heidenheim gekommen und entfalteten eine bunte Mixtur von Fasching, Fasnet und Karneval. Sie alle fanden ein dankbares Publikum, das teils selbst maskiert, begeistert mitfeierte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel