Giengen / HZ Vergangene Woche wurde bekannt, dass zwei Investoren aus Ulm in Giengens Mitte ein Brauhaus, ein Hotel und Wohnungen bauen wollen. Ist das die große Chance für Giengen? Hier geht’s zur Umfrage:

Ein Hotel, ein Brauhaus und Wohnungen: Die Pläne, die zwei Ulmer Investoren für das Lamm-Quartier in Giengens Mitte haben, sind ambitioniert. Um sie umzusetzen, sollen mehrere Gebäude abgerissen werden, darunter möglicherweise auch das Hotel Lamm.

Ein Hotel, Wohnungen und ein Brauhaus: Auf dem Lamm-Areal steht ein fundamentaler Umbau bevor. Die Pläne sind vielversprechend. Und: Bis zu 20 Millionen sollen investiert werden.

Die Reaktionen auf die Pläne fielen im Verlauf der zurückliegenden Woche entsprechend gemischt aus. Während viele sich freuen und gespannt sind, was der Wandel wohl für Giengen bringen möge, sehen andere das Vorhaben kritisch, ja befürchten gar eine Bausünde, wie sie in Herbrechtingens Mitte mit dem Buigen-Center entstand. Dass dies nicht das Ziel von Stadt und Investoren ist, zeigt sich jedoch schon darin, dass es einen Architektenwettbewerb geben wird, der einen Entwurf hervorbringen soll, der sich ins Stadtbild einfügt.

Wie stehen Sie zu dem Vorhaben?