Heidenheim / Silja Kummer  Uhr
„Wem gehört Heidenheim?“ ist die Frage, die die Heidenheimer Zeitung zusammen mit dem Recherchezentrum Correctiv stellt. Ende Mai schließen wir die Datensammlung ab, bis dahin kann man sich noch beteiligen.

Wem gehören die Mietwohnungen in Heidenheim? Wie hoch sind die Mieten? Wo gibt es Probleme? Um diese Fragen besser beantworten zu können, hat die HZ zusammen mit dem unabhängigen Recherchezentrum Correctiv in Berlin die Plattform „Wem gehört Heidenheim?“ aufgesetzt.

Bei der Leserrecherche werden Mieter gebeten, sich zu beteiligen.

Bei der Recherche setzen wir auf die Mithilfe der Bürger: Jeder Mieter oder Vermieter kann mitmachen und seine Daten unter wem-gehoert-heidenheim.de eintragen. Einzige Hürde: Man muss einen Beleg für seine Angaben in Form eines Fotos vom Mietvertrag oder einer Mieterhöhung hochladen, um die Daten zu verifizieren. Dadurch soll garantiert werden, dass die Angaben echt sind und niemand die Umfrage manipulieren kann. Selbstverständlich werden alle Angaben und Dokumente absolut vertraulich behandelt. Veröffentlicht werden keine Namen von privaten Mietern und Vermietern, nur die von Firmen, die Mietwohnungen in Heidenheim besitzen.

Die Plattform ist noch bis zum 31. Mai offen für Einträge. Danach geht es an die Auswertung: Die HZ-Redaktion wird sich die Daten anschauen und gegebenenfalls nachrecherchieren. Ein Mietspiegel für Heidenheim wird sicherlich nicht entstehen, da die Umfrage nicht repräsentativ ist. Aber trotzdem hofft die Redaktion auf interessante Geschichten, die aus den gesammelten Daten abzulesen sind.

Heidenheim ist nicht die einzige Stadt, in der Correctiv zusammen mit lokalen Medien den Wohnungsmarkt untersucht: Nach Hamburg, Berlin und Düsseldorf sind mittlerweile auch in Minden und Lüneburg die Bürger zum Mitmachen bei „Wem gehört . . .?“ aufgefordert.

Noch einmal Sprechstunde

Wer keine Möglichkeit hat, seine Daten selbst im Internet einzutragen oder dabei Hilfe braucht, kann am Dienstag, 28. Mai, zwischen 16 und 17 Uhr zur Wem-gehört-Heidenheim-Sprechstunde ins Pressehaus Heidenheim kommen. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich.