Heidenheim / Manfred F. Kubiak  Uhr
„The Boss Hoss“, die Band um den Schnaitheimer Sascha Vollmer, ist bereits für das Brenzpark-Festival 2020 gebucht. Für das Konzert mit Mark Forster beim Open-Air im kommenden August gibt’s keine Karten mehr.

Nach der Saison ist vor der Saison. So sagt man. Aber da sich, wie man auch immer so sagt, die Welt ständig schneller dreht, ist es nun in Sachen Brenzpark-Festival so weit gekommen, dass vor dem Festival bereits vor dem nächsten Festival ist. Verdolmetscht könnte man auch behaupten: Noch ehe das Festival des Jahres 2019 im August überhaupt hat beginnen können, ist bereits eine Hauptattraktion des Festivals 2020 gebucht worden. Es handelt sich dabei um „The Boss Hoss“.

Die Band um den Schnaitheimer Sascha Vollmer wird am Samstag, 22. August 2020, im Brenzpark spielen. Dies bestätigte Veranstalter Siggi Schwarz. Somit wäre dann bereits auch geklärt, dass das Open-Air im kommenden Jahr erneut in den Sommerferien über die Bühne gehen wird. „Vom 21. bis 23. August“, wie Schwarz sagt, der dann auf drei Festivaltage hofft. Wer den Freitag und wer den Sonntag um „The Boss Hoss“ herum bestreiten wird? Das immerhin steht freilich noch in den Sternen.

Heuer wird die Musik im Brenzpark bekanntlich nur an zwei Abenden spielen. Dafür verantwortlich sein werden am Freitag, 9. August, Mark Forster, und am Sonntag, 11. August, Nena. Wobei das Konzert von Mark Forster ab sofort als ausverkauft gilt, da sämtliche 6000 dafür zur Verfügung stehenden Eintrittskarten vergriffen sind.

Karten für Nena sind nach wie vor im Ticketshop des Heidenheimer Pressehauses und in allen HZ-Geschäftsstellen im Landkreis erhältlich. Und dort beginnt am morgigen Freitag bereits auch der Vorverkauf für das Konzert mit „The Boss Hoss“ im kommenden Jahr. Sagen wir also mal so: Das übernächste Festival kommt bestimmt.

Youtube

Youtube