Mergelstetten / hz Chorleiter George Heinle konzentriert sich künftig ganz auf die „Happy Voices“. Für den Tradidionschor wurde eine neue Lösung gefunden.

Um die Zukunft der beiden Chöre ging es bei der Jahreshauptversammlung des Liederkranzes Mergelstetten. Chorleiter George Heinle war erfreut über die positive Entwicklung des Chores „Happy Voices“, in diesem Jahr seien schon drei neue Sängerinnen hinzu gekommen. Um sich noch intensiver diesem Chor zu widmen, kündigte Heinle an, den Chor Comodo nur noch bis zu den Sommerferien zu leiten.

Christa Husar springt ein

Eine Vereinigung beider Chöre oder gar eine eventuelle Auflösung des Traditionchores war für die beteiligten Sänger keine Option. Die Liebe zum Gesang sei einfach zu groß. Vizechorleiterin Christa Husar machte das Angebot, die Leitung vierzehntägig zu übernehmen. Dieser Vorschlag fand bei allen Aktiven große Zustimmung.

Die geplanten Auftritte für 2019

Eingangs hatte Vorsitzenden Sylvia Frank an die zurückliegenden Höhepunkte erinnert und das Programm für dieses Jahr vorgestellt. Die wichtigsten Punkte dabei sind der Auftritt beim Schwäbischen Chorfest in Heilbronn, verbunden mit dem Besuch der Bundesgartenschau, das Promenadenkonzert im Brenzpark am 30. Mai (Himmelfahrt), die Teilnahme an der Gospelnacht in Giengen und der Familiennachmittag am 8. Dezember.

Bei den Wahlen wurde die Vorsitzende Sylvia Frank in ihrem Amt ohne Gegenstimme bestätigt. Die Kassenführerin Christa Braun berichtete von einer sehr positiven Entwicklung der Vereinskasse. Durch Anpassung der Mitgliedsbeiträge und zwei Altpapiersammlungen stehe der Verein auf soliden Beinen. Sie wurde einstimmig wiedergewählt.

Alle übrigen Amtsträger wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Beirat gewählt wurde Andrea Radtke. Einen besonderen Dank erfuhr Maria Knödler. Sie wurde für ihre zehnjährige Tätigkeit als Notenwartin geehrt.