Berlin Deutscher Preis für Denkmalschutz für Manfred Kubiak und Arthur Penk

Ausgezeichnet: die HZ-Redakteure Manfred Kubiak (links) und Arthur Penk erhalten für ihre Serie „Heiliger Bimbam“ den Journalistenpreis des Deutschen Preises für Denkmalschutz.
Ausgezeichnet: die HZ-Redakteure Manfred Kubiak (links) und Arthur Penk erhalten für ihre Serie „Heiliger Bimbam“ den Journalistenpreis des Deutschen Preises für Denkmalschutz. © Foto: Oliver Vogel
Berlin / hz 07.09.2018
Große Ehre für die Redaktion der Heidenheimer Zeitung: Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz hat die HZ-Redakteure Manfred Kubiak und Arthur Penk für ihre Serie „Heiliger Bimbam“ mit dem Journalistenpreis des Deutschen Preises für Denkmalschutz ausgezeichnet.

Vorbildlich, spannend, eindrucksvoll, hervorragend“, das sind Attribute, mit denen die Jury des Deutschen Preises für Denkmalschutz die crossmediale Serie „Heiliger Bimbam“ würdigt, die im Sommer des vergangenen Jahres in siebzehn Folgen im Kulturteil der Heidenheimer Zeitung, auf deren Online-Plattform hz.de und auf „You Tube“ erschienen war. Dabei wurden insbesondere jene Kirchenglocken im Kreis Heidenheim genauer betrachtet, die vor dem Jahr 1700 gegossen worden waren.

Hier alle erschienen Folgen ansehen:

Auf diesem Wege wurde das Thema, wobei auch dessen kulturgeschichtlicher Hintergrund breiten Raum einnahm, nicht nur lesbar, sondern auch seh- und hörbar aufbereitet.

Der Deutsche Preis für Denkmalschutz wird jährlich vergeben und ist, wie es in einer Bekanntmachung des Nationalkomitees heißt, „die höchste Auszeichnung auf diesem Gebiet in der Bundesrepublik Deutschland. Er wurde 1977 vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz gestiftet, um Persönlichkeiten und Personengruppen auszuzeichnen, die sich in beispielhafter Weise für die Erhaltung unseres baulichen und archäologischen Erbes eingesetzt haben. Er gilt ferner auch für Vertreter von Presse, Hörfunk und Fernsehen, die in herausragenden Beiträgen auf die Probleme des Denkmalschutzes aufmerksam gemacht haben“. Verliehen wird der Deutsche Preis für Denkmalschutz Ende Oktober im Palais du Rhin in Straßburg.

Für eine weitere crossmediale Serie, „Stiftung Orgeltest“, waren Kulturredakteur Manfred Kubiak und Onlineredakteur Arthur Penk bereits im Jahr 2017 im Rahmen des nationalen Wettbewerbs „Medienpreis Mittelstand“ ausgezeichnet worden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel