Insolvenz Althammer: Inventar wird heute ab 10 Uhr versteigert

Zu verkaufen: Bei einer Online-Auktion werden heute Maschinen von Althammer versteigert, die gestern besichtigt werden konnten.
Zu verkaufen: Bei einer Online-Auktion werden heute Maschinen von Althammer versteigert, die gestern besichtigt werden konnten. © Foto: Oliver Vogel
Heidenheim / hz 27.05.2017
In einer Online-Auktion wird heute ab 10 Uhr das Inventar der insolventen Firma Althammer aus dem Bereich Behälterbau und Rohrfertigung des Heidenheimer Edelstahlbauers versteigert.

Es handelt sich um die Maschinen und Werkzeuge, die nicht vom neuen Investor Franz Kreuzer aus Österreich übernommen wurden. Dieser führt einen Teilbereich des Unternehmens als KIndustries Althammer GmbH weiter, hat aber die Rohrfertigung und den Rohrleitungsbau eingestellt und konzentriert sich nun auf den Spezialbehälterbau, der vor allem in Tragkörben für Castor-Behälter besteht. (So sehen die Castoren aus, die im AKW Gundremmingen befüllt werden)

Die Online-Versteigerung des Firmeninventars bezeichnet Insolvenzverwalter Prof. Dr. Martin Hörmann als mittlerweile üblich: „Die herkömmliche Art der Versteigerung auf dem Hof der Firma ist nicht mehr zeitgemäß“, sagt der Ulmer Insolvenzverwalter.

Zumal viele Maschinen – etwa eine Dreiwalzen-Rundbiegemaschine oder eine Rohrkalibrier- und Richtanlage – nur für entsprechende Fachbetriebe interessant sein dürften, die nun deutschlandweit zuschlagen können. Um die Online-Versteigerung kümmert sich der Spezialist Netbid Industrie-AuktionenAG.