Heidenheim / Timo Landenberger  Uhr
Ein „komödiantisches Singspiel“ sollte es sein, und was das bedeutet, wurde bei der Erstaufführung von „Kohlhiesels Töchter“ als ebensolches im Naturtheater eindrucksvoll gezeigt. Die CD mit den Ohrwürmern ist nun erhältlich.

So handelt es sich bei der Inszenierung von Klaus Gröner weder um Kabarett oder Musical, noch um Theater in ihren Eigenarten, sondern vielmehr um eine Mixtur aus alledem, wobei ein Augen- oder besser Ohrenmerk durchaus auf die musikalische Interpretation der Geschehnisse zu werfen ist.

Zweifellos mutig von Gröner, die inhaltliche Banalität des Filmklassikers in aussagekräftige Songtexte verpacken zu wollen. Vermutlich ein Grund, warum sich zuvor noch niemand erfolgreich daran versucht hat und sicherlich auch einer dafür, das so entstandene, 15 Titel umfassende Liederwerk auf CD festzuhalten.

Wichtiges Bindeglied im Stück und Ursprung jenes Verwechslungsklamauks, bei dem Heiratsanwärter zu Arbeitssuchenden werden und umgekehrt, ist eine ungewollte Doppelannonce im „Dorfanzeiger“. Die entsprechende musikalische Hommage von der örtlichen Anzeigenberaterin (Susanne Schneider; Stephanie Seifert) an das Medium Zeitung findet sich, der Bedeutung angemessen plaziert, bereits an zweiter Stelle auf der CD und lässt einem Journalisten schon mal das Herz aufgehen. Denn: „Die Zeitung versüßt dir den Morgen.“

Neben Eigenkreationen befinden sich freilich auch altbekannte Lieder wie „Jedes Töpfchen find't sein Deckelchen“ aus der wohl bekanntesten der fünf Verfilmung des Stücks im Jahr 1962 unter den Titeln.

Statt der damals von Regisseur Axel von Ambesser doppelt besetzten Lilo Pulver gaben nun Stefanie Zembesch und Anne Sophie Pfisterer den Kohlhiesel-Zwillingen ihre Stimme. Markus Kübler zeigt als Toni wenig Begeisterung ob seiner Frauenwahl in „Die Susi, nimm Du sie“, und Max Zumstein erklärt als Peter, was passiert, „Wenn das Herz regiert“.

„Am End' vom Lied“ gelang es dem Hannoveraner Komponisten Sascha Alexander Sokolov, mit wenig Finessen und einfachen Mitteln umso einprägsamere Melodien und Rhythmen zu kreieren. Zumstein stand Gröner als Regieassistent bei den Ideen und Texten zur Seite.

Info Die CD „Wenn das Herz regiert“, Lieder aus dem komödiantischen Singspiel Kohlhiesels Töchter gibt es auch im Pressehaus zu kaufen.