Heidenheim Haarspray ist im Osten besser: So berichtete die HZ von der Einheit 1990

Heidenheim / Catrin Weykopf 03.10.2018
"Zonen-Gabi" hatte es zwar nicht nach Heidenheim geschafft, aber wenn man sich die HZ vom ersten Einheitstag 1990 durchliest, muss man schon schmunzeln.

Es war ebenfalls ein Mittwoch: Vor 28 Jahren feierte man in Ost- und Westdeutschland gemeinsam zum ersten Mal den Tag der Deutschen Einheit. Dieses Ereignis fand selbstverständlich auch in der HZ seinen Niederschlag.

In Heidenheim wurden süße West- und Ostberliner von einem Bäcker gebacken, in Königsbronn wurde über einen Besuch von Lehrern aus Ostdeutschland berichtet und in Schnaitheim fand die innerdeutsche Völkerverständigung beim Haareschneiden statt.

Alltag ging weiter

Nebenbei sei erwähnt, dass abgesehen vom geschichtlichen Großereignis, der Alltag auf der Ostalb recht unspektakulär weiterging. Auch davon zeugt die Ausgabe vom 2. Oktober 1990: In Großkuchen mangelte es am Kabel-TV, in Heidenheim fand ein Treffen der Hartmann-Spitzen statt und am Wochenende hatte es ein Verkehrschaos gegeben. Und die Heidenheimer Fechter hatten einmal mehr groß abgeräumt.

Hier ein Streifzug durch HZ-Artikel vom 2. Oktober 1990.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel