Heidenheim / Kathrin Schuler Aus 125 Einsendungen hat die Jury die 20 besten ausgewählt. Ab heute wird abgestimmt, wer gewinnt.

Heidenheim mal anders: Welche Facetten einer Stadt nimmt man wahr, wenn man in ihr lebt? Darum ging es bei einem Fotowettbewerb, den das Partnerschaftskomitee und die Stadt Heidenheim ausgeschrieben hatten. Außergewöhnliche, einzigartige Fotos waren dabei gefragt, aufgenommen aus der individuellen Perspektive von Heidenheimer Hobbyfotografen.

Das Ziel: Den Menschen in St. Pölten und Clichy die Stadt aus den Augen von Heidenheimern zu zeigen. Denn Anlass für den Wettbewerb waren zwei Jubiläen in Sachen Städtepartnerschaft: Bereits seit 60 Jahren ist Heidenheim mit der französischen Stadt Clichy verbunden und auch die Freundschaft mit dem österreichischen St. Pölten jährt sich bereits zum 50. Mal.

Der Einsendeschluss ist nun vorbei, 125 Fotos sind bei der Jury eingegangen. Diese hat eine Vorauswahl getroffen und aus den zahlreichen Einsendungen die 20 besten Bilder ausgesucht. Doch jetzt wird es erst richtig spannend: Denn wer den Wettbewerb letztlich gewinnt, entscheiden nun die Heidenheimer selbst.

Abstimmen, wer gewinnt

Das funktioniert so: Die 20 Fotos in der Endauswahl gibt es ab heute online zu sehen (siehe Textende). Dort kann auch abgestimmt werden, welchem Hobbyfotografen es am besten gelungen ist, Heidenheims schönste Facetten einzufangen. Es ist möglich, für mehrere Bilder abzustimmen.

Die 20 Bilder, die die Jury ausgewählt hat, zeigen etwa roten Klatschmohn vor dem Schwenk-Zementwerk in Mergelstetten, die malerisch eingeschneite Fußgängerzone bei Nacht, Graffiti in der Innenstadt – und immer wieder Schloss Hellenstein: Im Winter, bei Sonnenschein, von hinten und als Schwarz-Weiß-Aufnahme.

Preise für die ersten drei

Die drei Fotos, die bei der Online-Abstimmung die meisten Stimmen bekommen, werden prämiert – und zwar bei den Feierlichkeiten zu den Städtepartnerschaftsjubiläen. Dabei werden vom 9. bis 12. Mai Delegationen und zahlreiche Gäste aus Clichy und St. Pölten erwartet. Am Samstag, 11. Mai, werden in diesem Rahmen die Gewinner des Fotowettbewerbs bekannt gegeben. Für die besten Fotos gibt es Preise: Der Erstplatzierte fährt in Wochenende in die französische Stadt Clichy, der 2. Preis ist eine kulturelle Veranstaltung in Heidenheim und für den 3. Platz gibt es einen Bildband von Heidenheim.

Abgestimmt werden kann noch bis zum 30. April. Alle Fotos, die es bis in die Vorauswahl der Jury geschafft haben, werden vom 9. bis 18. Mai bei einer gemeinsamen Ausstellung der drei Partnerstädte in den Schloss-Arkaden zu sehen sein. Denn auch in Clichy und St. Pölten konnten die Menschen Fotos ihrer Heimatstadt einschicken und abstimmen, welches die allerschönsten sind. Die Ausstellung mit insgesamt rund 60 Bildern wird darum auch im Anschluss in den beiden Partnerstädten gezeigt werden. Davor allerdings sind die besten Fotos aus dem Wettbewerb auch noch im Veranstaltungspavillon im Brenzpark zu sehen, und zwar vom 30. Mai bis zum 15. September.

Unter den Juroren waren neben Bürgermeisterin Simone Maiwald, die Schirmherrin des Fotowettbewerbs ist, Kunstmuseumsleiter Dr. René Hirner, Fotograf Oliver Vogel, Jürgen Habmann als Leiter des Partnerschaftskomitees und HZ-Redakteurin Karin Fuchs.

Abstimmen über die schönste Sicht auf Heidenheim:

Lädt ...