Heidenheim 1,2 Millionen Euro für die Heidenheimer Oststadt

Die Oststadt ist offizielles Sanierungsgebiet, das jetzt Fördermittel für die städtebauliche Erneuerung erhalten hat.
Die Oststadt ist offizielles Sanierungsgebiet, das jetzt Fördermittel für die städtebauliche Erneuerung erhalten hat. © Foto: Archiv/Geyer
Heidenheim / HZ 20.06.2018
Der Stuttgarter Regierungspräsident Wolfgang Reimer hat jetzt offiziell die Finanzhilfen des Landes aus den Programmen der Städtebauförderung überbracht.

In Heidenheim übergab Reimer an Oberbürgermeister Bernhard Ilg einen Förderbescheid in Höhe von 1,2 Millionen Euro für die städtebauliche Erneuerung der Oststadt.

Oberbürgermeister Bernhard Ilg zeigte sich über die weitere Unterstützung der Stadtteilerneuerung erfreut. Damit werde der bereits heute sichtbare Aufwärtstrend im Sanierungsgebiet weiter verstärkt: „Viele private Eigentümer haben gleich zu Beginn zugegriffen und ihr eigenes Wohnumfeld verbessert. Mit Investitionen in Kindertageseinrichtungen und Schulen haben wir das Rückgrat der sozialen Infrastruktur bereits beschaffen. Die Oststadt hat das Potential zum zentrumsnahen Trendviertel und zwar ohne das Risiko der Segregation.“

Regierungspräsident Reimer erläutert: „Die Städtebauförderung gibt wichtige Impulse für die Schaffung und Entwicklung kommunaler Infrastruktur und dient auch der Verbesserung des sozialen Zusammenhalts durch Aufwertung des Wohnungsbestandes und des Wohnumfelds.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel