Beusch 15 Wirtschaftsvertreter aus Rumänien zu Gast

Besuch bei den Heidenheimer Stadtwerken: Die Delegation des Deutsch-Rumänischen Wirtschaftsvereins der Region Sathmar zusammen mit Josef Szepeschy (Dritter v. rechts).
Besuch bei den Heidenheimer Stadtwerken: Die Delegation des Deutsch-Rumänischen Wirtschaftsvereins der Region Sathmar zusammen mit Josef Szepeschy (Dritter v. rechts). © Foto: Ingo Wolf
Heidenheim / ERWIN BACHMANN 09.04.2013
Mehrere Repräsentanten des in Rumänien im nordwestlichen Grenzgebiet zu Ungarn unweit der Ukraine liegenden Wirtschaftsraumes geben derzeit in Stadt und Kreis Heidenheim ihre Visitenkarte ab.

Die 15 Reisenden gehören dem Deutsch-Rumänischen Wirtschaftsverein für die Region Sathmar/Satu Mare an und sind nicht von ungefähr gerade in Heidenheim zu Gast. Den Kontakt hat mit Josef Szepeschi ein seit 42 Jahren in Heidenheim beheimateter Geschäftsmann hergestellt, dessen Wurzeln in Nord-West-Siebenbürgen liegen und der seine Heimatstadt Sathmar nie vergessen hat – und auch dort nicht vergessen ist.

Bereits vor mehr als zehn Jahren hatte Szepeschy von seiner rumänischen Geburtsstadt eine Auszeichnung verliehen bekommen, nachdem er sich schon seit Ende der 80er-Jahre in Form von Hilfstransporten für sein Heimatland engagiert hatte. Ende der 90er-Jahre hatte der Mannschaftsweltmeister im Degenfechten und spätere Heidenheimer Fechttrainer eine Spendenaktion für ein herzkrankes rumänisches Mädchen organisiert.

Als Ehrenmitglied des Deutsch-Rumänischen Wirtschaftsvereins der Region Sathmar ist das Mitglied der Geschäftsführung der Schuck Group in Steinheim auch an einem ökonomischen Brückenschlag interessiert. Auf seine Initiative kam es zu der aktuellen Begegnung in Heidenheim, in deren Rahmen mehrere Firmen in Stadt und Kreis Heidenheim besucht werden.

Dan Bromboiu steht als Vorsitzender an der Spitze dieses Vereins, dem 40 in der rumänischen Region ansässige, überwiegend deutsche Firmen angehören. Zudem ist die Organisation für rumänische Unternehmen offen, die an einer Kooperation mit deutschsprachigen Betrieben in der Bundesrepublik Deutschland, in Österreich und in der Schweiz interessiert sind. Dr. Dorel Coica ist als Bürgermeister der 100 000-Einwohner-Stadt Sathmar in Heidenheim zu Gast.

Im Rahmen ihres aktuellen Deutschland-Aufenthaltes haben die Gäste aus Rumänien zum Auftakt die Schuck-Group in Steinheim sowie die Mayer Group in Mergelstetten besucht. Gestern stand ein Gespräch bei den Heidenheimer Stadtwerken auf dem Programm, bevor die Delegation im Rathaus im Rahmen eines Empfangs durch Oberbürgermeister Bernhard Ilg und bei der IHK Ostwürttemberg durch Hauptgeschäftsführer Klaus Moser begrüßt wurden. Heute wird die Abordnung bei der Firma Röhm in Sontheim und bei der Dualen Hochschule Heidenheim zu Gast sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel