Hechingen / Dietmar Wieder Es läuft rund bei der Schützengilde Hechingen, sportlich wie auch vereinsintern.

Die Wahlen der Schützengilde Hechingen gingen am Freitag bei der Hauptversammlung im Schützenhaus zügig über die Bühne. Umberto Haberbosch wurde im Amt als Schützenmeister bestätigt. Das galt auch für die Stellvertreter in ihren Bereichen: Daniel Futschik (Gewehr), Michael Soukop (Pistole) und Wolfram Grüssel (Bogen). Klaus Schwaner und Rainer Schepperle wurden als Beisitzer wiedergewählt. Die Kassenprüfer bleiben Klaus-Peter Walter und Sigmar Heyer für weitere vier Jahre.

Peter Selig schied aus dem Amt des Sportleiters Pistole aus. An seiner Stelle wurde Akif Tekin als Nachfolger gewählt. Kurt Riester übernahm von Willi Fischer das Amt des Sportleiters Bogen. Sandra Göhring ist nun Beisitzerin Bogen.

Oberschützenmeister Muzaffer Canga gab zunächst einen Überblick über das vergangene Vereinsjahr. Nach einem Sturm am Anfang 2018 ging es mit Arbeitseinsätzen daran, die Anlage wieder auf Vordermann zu bringen. Muzaffer Canga dankte hierbei auch der Firma Grohmann aus Bisingen für ihre großzügige Spende. Die Kooperation mit dem Waldkindergarten laufe bestens, so der Oberschützenmeister. Außerdem verzeichnet die Gilde einen jährlichen Mitgliederzuwachs von rund zehn Prozent. Schriftführer Willi Hakvoort vermeldete, dass das Königs- sowie Brezelschießen echte Höhepunkte waren. Die Spartenleiter Günter Hess (Gewehr), Peter Selig (Pistole) und Klaus-Peter Walter (Senioren) zeigten auf, dass die Schießleistungen der Schützen in den jeweiligen Ligen durchaus beachtlich sind.

Im Anschluss an die Berichte wurden die Vereinsmeister geehrt. Eine ganz besondere Ehre wurde dem scheidenden Schießleiter Bogen, Willi Fischer, zu teil. In einer bewegenden Laudatio würdigte sein Nachfolger Kurt Riester die Verdienste von Willi Fischer für den Bogensport. Kurt Riester überreichte dem scheidenden Schießleiter außerdem noch ein Präsent.

Derzeit befinden sich 63 Mitglieder in der Bogenabteilung – Tendenz steigend. 15 Schützen nahmen sehr erfolgreich an den Wettkämpfen auf der Kreis-, Bezirks- und Landesebene teil. Der 3D-Parcours auf der Anlage der Schützengilde ist einmalig im Kreis. Auch bei den Ferienspielen Ratzgiwatz sind die Bogenschützen präsent und innerhalb kürzester Zeit seien die Angebote ausgebucht.

Finanziell steht die Schützengilde auf gesunden Beinen. Schatzmeisterin Simone Schwaner vermeldete den Anwesenden einen rundum positiven Kassenstand. Die beiden Kassenprüfer Klaus-Peter Walter und Sigmar Heyer bescheinigten ihrer Finanzchefin eine einwandfreie und lückenlose Kassenführung. Die Entlastung, die Clemens Gern durchführte, erfolgte einstimmig.

63

Mitglieder umfasst die Bogenabteilung. Die Tendenz ist steigend. Auch die gesamte Schützengilde ist beliebt: Sie verzeichnet einen Mitgliederzuwachs von rund zehn Prozent pro Jahr.

Schützengilde ehrt acht treue Mitglieder

Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft beim Deutschen Schützenbund und beim Württembergischen Schützenverband erhielten Bernhard Heyer, Peter Selig und Daniel Walter. Die Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft bekamen Klaus Bailleu, Martin Gern, Gunter Noack und Thomas Rothmund. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Rolf Walter ausgezeichnet.