Rangendingen Zusammenstoß mit drei Verletzten

Zahlreiche Feuerwehrleute waren an der Bergung der beiden eingeschlossenen Personen beteiligt.
Zahlreiche Feuerwehrleute waren an der Bergung der beiden eingeschlossenen Personen beteiligt. © Foto: Feuerwehr Rangendingen
SWP 16.07.2015
Frontalzusammenstoß in Rangendingen: Gestern Vormittag, kurz vor 11 Uhr, hat es auf der Ortsdurchfahrt gekracht. Ein BMW wurde von der Straße geschleudert. Die Feuerwehr befreite zwei Personen daraus.

Großeinsatz für die Feuerwehr gestern Vormittag in Rangendingen: Zwei Autos waren im Kreuzungsbereich der Ortsdurchfahrt Rangendingen L 410 auf Höhe der Rudolf-Diesel-Straße seitlich frontal zusammengestoßen. Durch den Aufprall war ein BMW X5 auf die Seite geschleudert worden. Zwei Personen im Auto waren eingeschlossen, jedoch nicht eingeklemmt.

Wie die Feuerwehr Rangendingen mitteilte, mussten die beiden verletzten Insassen des BMW mit technischem Gerät befreit werden. Eine weitere Person im anderen unfallbeteiligten Fahrzeug wurde ebenso verletzt, konnte das Unfallauto jedoch selbstständig verlassen. Der Feuerwehreinsatz wurde vom stellvertretenden Kommandanten der Rangendinger Feuerwehr, Frieder Dieringer, geleitet. Ebenso vor Ort waren die Kommandanten aus Hechingen, Maik Bulach, und Rangendingen, Christian Hermann. Die Rangendinger Wehr war mit drei Fahrzeugen und 16 Leuten im Einsatz, die Hechinger Wehr mit zwei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften. Das DRK schickte zwei Rettungswagen und einen Notarzt an die Unfallstelle.