Bei der ersten Zusammenkunft in diesem Jahr im katholischen Gemeindezentrum zeigte Rosi Länge einen Lichtbildervortrag. Sie hatte bei allen im vergangenen Jahr stattgefundenen Aktivitäten die Kamera gezückt und gelungene Schnappschüsse gemacht.

Das Jahr 2018 fing beim Altenwerk mit dem weihnachtlichen Singnachmittag an, dem die Fasnet und ein Fastengottesdienst folgten. Mit der Maiandacht verknüpfte die Institution ein Frühlingsfest. Der Jahresausflug führte ins Beuroner Kloster.

Im September beteiligten sich die Rangendinger Senioren an der Dekanatswallfahrt mit dem Hauptziel Rottweil. Nach dem Herbstfest, gab es einen Ernährungsvortrag und zum Jahresschluss die Nikolausfeier.

Ähnliches sieht der diesjährige Veranstaltungskalender vor. So feiert die ältere Generation als nächstes am Donnerstag, 7. Februar, einen närrischen Nachmittag im Gallus-Haus. Der Fastengottesdienst ist auf den Mittwoch, 27. März, terminiert und das Frühjahr heißt das Altenwerk am Mittwoch, 15. Mai, willkommen. Wohin der Ausflug am Mittwoch, 26. Juni, führt, ist noch offen. Dafür steht Zwiefalten als Ort der Dekanatswallfahrt fest, für die am Mittwoch, 4. September, schon ein Bus gebucht ist. Der Herbst hält beim Seniorennachmittag am Mittwoch, 16. Oktober, Einzug und ein weiteres Treffen ist am 13. November. Die Adventsfeier am Mittwoch, 11. Dezember, rundet das Jahr 2019 ab. Mit dem Besuch der Auftaktveranstaltung war Rosi Länge sehr zufrieden. Annähernd 100 Leute erlebten im Gallus-Haus einen gemütlichen Nachmittag, tranken Kaffee, aßen Nuss- und Hefezopf sowie Brezeln. Rückblickend stellt Länge löblich fest: „Die Zusammenkünfte kommen gut an.“ Ihren besonderen Willkommensgruß entbot sie Pater Erwin Wieczorek.

100


Menschen erlebten einen gemütlichen Nachmittag im Gallus-Haus Rangendingen. Sie tranken währenddessen Kaffee und aßen Nuss- sowie Hefezopf und Brezeln.