WOHIN AM WOCHENENDE?: Nichts wie raus in die Hitze

Erstmal ein Weizenbierchen. Derzeit aber die alkoholfreie Sorte.
Erstmal ein Weizenbierchen. Derzeit aber die alkoholfreie Sorte. © Foto:  
ERNST KLETT 17.07.2015

Es ist Kinderfest - und entweder ist dann Schmuddelwetter, oder die Sonne knallt unbarmherzig vom Himmel. Dieser seit Generationen unterm Zoller gepflegte Spruch hat seine Berechtigung, und dieses Jahr dürfte mit äußerst hoher Wahrscheinlichkeit die Hitze-Variante gelten. Die Kinderchen und die anderen Umzugsteilnehmer müssen zwar tapfer sein und durchhalten, aber sie haben es besser als viele, viele anderen vor ihnen, denn die Irma-West-Gemeinschaft hat die Umzugsstrecke verkürzt - eine von zahlreichen guten Ideen, die der Trägerverein umgesetzt hat.

Andererseits könnte man auch sagen, dass es schlimmer als in den vergangenen Tagen eigentlich kaum mehr kommen kann. Je nach Aufenthaltsort, versteht sich. Und da gibt es drastische Unterschiede. Man denke an die Männer vom Bau, die in der Gluthitze des Obertorplatzes für neue Leitungen und Kanäle sorgen. Man denke ebenso an die Stadtväter und Stadtmütter, die am Mittwoch- und am Donnerstagabend in der Rathaussauna ausharren mussten. Ja, liebe Leserinnen und Leser, Sie haben richtig gesehen: Das Rathaus ist zwar nicht zum Kaufhaus geworden, aber es hat eine Sauna. Gut, geben wir es zu, es ist der Ratssaal, aber dort war es im Bauausschuss so dermaßen furchtbar drückend heiß, dass einem das Wasser ohne Unterlass herunterlief. Darf man in ein Denkmal eigentlich keine Klimaanlage einbauen? Sollen wir daraus eine HZ-Weihnachtsaktion machen? Spenden für den Ratssaal? Nein, da gibt es einen besseren Adressaten: Die HZ-Redaktion. Wir thronen bekanntlich im rückwärtigen Gebäude und sind von allen Seiten von Beton umgeben. Das heizt auf. Klimaanlage? Fehlanzeige! Gefühlte Raumtemperatur: 34 Grad, mindestens!

Aber mit der Zeit gewöhnt man sich sogar daran. Und man fühlt sich stark genug, das Wochenende in Angriff zu nehmen. Keine Frage, da steht das Kinderfest ganz oben auf der Liste, aber da gibt's genauso die Burladinger Sommerfarben und schnuckelige, kleinere Hocketen wie das Junginger Feuerwehrfest mit Livemusik. Immer dran denken: Kalt und regnerisch wird's sowieso wieder. Also nichts wie raus.