WOHIN AM WOCHENENDE?: Kuschelig warm solls sein

Mit Sabine Hegele durchs Wochenende
Mit Sabine Hegele durchs Wochenende
SWP 07.02.2014

Es darf geschlabbert werden: Die Jogginghose ist der Modetrend des Jahres. Als Frau Hegele das jüngst sogar in ihrer eigenen, höchst seriösen Zeitung lesen musste, fehlten ihr doch tatsächlich mal für ein paar Lichtsekunden die Worte. Die Jogginghose habe ihren Weg in die Modewelt durch Hip-Hop und Dance-Culture gefunden - heißt es. Getragen werde sie bunt oder schlicht, im Baumwoll- oder sonst nem Materialmix.

Die schrecken doch vor nix zurück, diese Modemacher. Allein die Vorstellung, in der Jogginghose (und sei sie noch so hip) ins Büro zu gehen - da schüttelts Frau Hegele. Ganz toll dazu kombinieren lassen sich bestimmt diese quadratisch-praktisch-guten Birkenstock-Treter mit ganz viel orthopädischer Freiheit für den Fuß - igitt. So was trägt Frau sbs noch nicht mal daheim. Unerotischer gehts nimmer, würde ihr Lebensabschnittsgefährte sagen. Recht hat er!

Mal ganz abgesehen davon, dass die Jogginghose einen auch dann noch daran glauben lässt, nicht zugenommen zu haben, wenn die Waage tatsächlich fünf Kilo mehr anzeigt. Und der Komfort-Schuh mit Fußbett bei zu langem Tragen vor allem für eines sorgt: für Quadratlatschen.

Wetten, dass. . . genau diese trendige Mode-Kombination bevorzugt von Menschen getragen wird, die davon mit Blick auf ihre Figur eher Abstand nehmen sollten? Hundertprozentig! Das haben uns die überzeugten Leggingsträger doch längst gelehrt.

Wann das Schlüpfen in eine Leggings wirklich erlaubt ist? An der Fasnet, unterm Häs! Also morgen und am Sonntag beim 36. Ringtreffen des Narrenfreundschaftsrings Zollern-Alb in Stein oder beim samstäglichen Hexenball in Rangendingen. Ganz sicher auf die lange Unterhose (mehr ist so ne Leggings ja eigentlich nicht) verzichtet werden kann beim Auftakt-Besuch des Musikfests "Hechingen kieckt" am Sonntagmorgen im Weißen Häusle (und abends im "Museum") oder als Gast der Konzertreihe "Ein Himmel voller Geigen" mit der Sopranistin Alice Fuder und Ji-Won Riu am Klavier in der Villa Eugenia. In diesem Sinne: Ein kuscheliges Wochenende!