WOCHENENDE: Tapfer durchs Sommerloch

Mit Sabine Hegele durchs Wochenende
Mit Sabine Hegele durchs Wochenende
SWP 10.08.2012

Sommerloch - was ist das? Im Zeitungsgeschäft sind damit die ereignisarmen Wochen zur Ferienzeit gemeint. Falsch ist es jedoch zu glauben, dass sich der Redakteur an diesen Tagen gemütlich zurücklehnen kann - schließlich will der Leser informiert und unterhalten sein. Mit Recht!

Erschwerend kommt hinzu, dass im Sommerloch immer gerne zwei oder drei Kollegen gleichzeitig urlauben - zumindest bei der HZ ist das so. Die Konsequenz: Eine Rumpfmannschaft muss für zufriedene Abonnenten sorgen - ohne dass ihr, in Form berichtenswerter Veranstaltungen, die gebratenen Tauben in den Mund fliegen.

Will heißen: Sommerloch heißt vor allem Stress. Ein bisschen die Beine hochlegen? Kannste vergessen. Es gilt initiativ zu werden, Geschichten auszugraben, zu recherchieren. . . da ist es dann tatsächlich von Vorteil, dass der Termindruck nicht so hoch ist wie üblicherweise unterm Jahr.

Was Ihnen, liebe HZ-Leserinnen und -Leser, Frau Hegele mit alledem sagen will? Dass sich auch dieses Wochenende die Auswahl an Veranstaltungen, die einen Besuch lohnen, in sehr überschaubaren Grenzen hält. Perfekt allerdings für Nachtschwärmer und Himmelsgucker: die Sternschnuppen-Nächte heute und morgen auf der Burg Hohenzollern! Und für Tennisfans die Ladies Open auf den Plätzen des Hechinger Tennisclubs.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel