Hechingen Wo sind die Handschellen? Hier!

Hechingen / STEPHANIE APELT 11.08.2015
Paare in Handschellen bezahlen den halben Preis! Na, dafür wird doch gerne mal nach alten Fasnetsutensilien gekramt. Das Hechinger Open-Air-Kino lockte mit "Fifty Shades of Grey" gestern vor allem die Mädels an.

Der Abendhimmel war doch recht grau (in nicht ganz 50 Schattierungen), die Laune der Kinogänger am Montag allerdings bestens. "Fifty Shades of Grey" auf riesiger Leinwand wurde zu einem vergnüglichen Mädelsabend, egal welcher Alterstufe (älter als 16 Jahre war jedoch zwingend). Ein paar mutige Männer mischten sich darunter.

Und es sollte ein wirklich fesselndes Filmvergnügen werden. Passend zur "prickelnden Erotik", die der Film ja verheißt, war damit geworben worden, dass Paare in Handschellen nur den halben Eintrittspreis bezahlen müssten. Das ließ frau sich doch nicht zweimal sagen. Entsprechend groß war das Gelächter und Gekicher schon an der Kasse. Da kam ein Entspannungs-cocktail genau richtig.

Ganz so trauten die Filmfans aber den dunklen Wolken wohl nicht, so mancher Platz blieb leer. Dabei wäre Kinobetreiber Ralf Merkel an allen Open-Air-Abenden so ein Gedränge wie bei "Honig im Kopf" oder "Madame Mallory" zu wünschen gewesen. Nun, ein Abend steht ja noch aus.

Wenn heute, Dienstag, das Hechinger Open-Air-Kino auf dem Freibadgelände mit der zwölften und damit letzten Vorstellung in diesem Sommer lockt, dann werden der edle Häuptling der Apachen und sein Freund Old Shatterhand in "Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten" gemeinsam über die Leinwand reiten. Einlass ist ab 20 Uhr (bei jedem Wetter), Filmstart mit Einbruch der Dunkelheit. Der Film ist ab zwölf Jahren freigegeben. Und wie immer gilt: Wer als Cowboy oder Indianer verkleidet kommt, hat freien Eintritt.

Winnetou und Old Shatterhand versuchen, zwischen Bleichgesichtern und Indianern Frieden zu stiften. Überdies müssen sie die Unschuld eines Offiziers beweisen, den man des Golddiebstahls bezichtigt. Das Open-Air-Kino bietet wieder einmal die Gelegenheit, den Westernklassiker der 60er-Jahre auf der großen Leinwand nachzuerleben und den kürzlich verstorbenen Pierre Brice in seiner Paraderolle zu sehen. Übrigens: Wer in Hechingen seinen Lieblingsfilm verpasst (oder gestern die Handschellen einfach nicht mehr gefunden) hat: Vom 21. August bis zum 1. September sind die Zollernalb Kinos im Innenhof des Gewerbeparks in Gammertingen zu Gast.

Weitere Infos unter www.zollernalb-kinos.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel